Willkommen bei KPÖ Linz 

Anfrage zum Thema Energiestrategie für Linz

  • Montag, 23. Mai 2022 @ 13:08
Anfragen Für die Gemeinderatssitzung am 24.05.2022 hat die KPÖ-Fraktion eine Anfrage an Bürgermeisterin Klaus Luger (SPÖ) zum Thema „Energiestrategie für Linz“ eingebracht. Der Wortlaut der Anfrage:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

der Ausstieg aus fossilen Energieträgern ist nicht nur hinsichtlich der Klimakrise von Bedeutung, sondern ist angesichts der hohen Preise auch eine wichtige soziale Frage. Laut einem Global 2000-Bericht entstammen mehr als 50 Prozent der Linzer Fernwärme aus fossilen Heizkraftwerken – vorwiegend Erdgas. Nur rund ein Viertel der Energie kommt aus dem Reststoffheizkraftwerk der Linz AG, in dem Abfall und Klärschlamm verwertet werden. Im Bericht bemängelt die Umweltschutzorganisation, dass die Landeshauptstadt keine klare Strategie zum Fossil-Ausstieg verfolge. Neben der Umstellung auf regenerative Energie bei den zentralen Erzeugung, z.B. von Fernwärme und Strom, kommt auch der dezentralen Erzeugung und Versorgung durch Photovoltaik und Solarthermie auf den Dächern der Stadt große Bedeutung zu. Und schließlich beinhaltet eine Energiewende und damit Abkehr von fossiler Energie auch die Senkung des Energieverbrauchs und Erhöhung der Energieeffizienz durch unterschiedliche technische, bauliche und sonstige Maßnahmen.

Ich stelle daher laut Statut Linz § 12 nachstehende Anfrage:

Herr Bürgermeister, welche Zahlen liegen Ihnen bezüglich der Anteile der unterschiedlichen Energieträger an der gesamten Wärmeerzeugung in Linz vor?

Wie hoch ist der Anteil an fossiler Energie bei der Fernwärme?

Welche Maßnahmen wird die Stadt setzen, um Klimaneutralität mit dem Ziel einer rohstoffpreisunabhängigen und regenerativen Energieversorgung zu erreichen?

Mit welchen Mitteln und bis wann wird eine weitgehend CO2-freie Fernwärmeversorgung angestrebt?

In welchem Ausmaß wird eine umfassende Energiestrategie bei der Entwicklung des gesamtstädtischen Klimaneutralitätskonzept eine Rolle spielen?

Welche Initiativen hat die Stadt bereits jetzt gesetzt bzw. sollen noch zusätzlich gestartet werden, um auch die dezentrale Energieerzeugung in Linz zu fördern?

Inwieweit ist es rechtlich möglich als Stadt verpflichtende Solar/Photovoltaik-Anlagen auf allen Neuerrichtungen und Generalsanierungen von Gebäuden vorzuschreiben?

Die Stadt Linz hat angekündigt auch die eigenen Liegenschaften mit Solarstromanlagen auszustatten. Als Startschuss sind auf vier städtischen Gebäuden größere Photovoltaikanlagen vorgesehen. Wie weit ist der erste Ausbauschritt abgeschlossen und welche weiteren Schritte werden noch folgen?

Welche Programme seitens der Stadt gibt es bzw. soll es in Zukunft geben, um den Energieverbrauch von privaten Haushalten und Unternehmen zu senken?

Welche Energiesparmaßnahmen werden im unmittelbaren städtischen Bereich umgesetzt bzw. sind zusätzlich geplant?

Themen