Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Reclaim the Beach - Kundgebung für den öffentlichen Raum

  • Montag, 15. Juli 2024 @ 12:19
Unter dem Stichwort „Sicherheit“ setzte die Stadt Linz in den letzten Jahre oft auf Verbote im öffentlichen Raum. Dadurch wird die Nutzung von öffentlichen Plätzen für alle Menschen immer weiter eingeschränkt. Wir sind der Überzeugung, dass ein anderer Umgang mit Konflikten im öffentlichen Raum möglich und machbar ist. Und dass öffentliche Räume qualitätsvoll gestaltet werden können. Initiativen und Ansätze gibt es genug. Statt Verbote und Ausgrenzung setzen wir auf Dialog, Prävention und bewusste Gestaltung. Die Stadt gehört uns allen.

Sonntag, 28. Juli 14-20 Uhr Steinmetzplatz Urfahr

KPÖ sammelt Unterstützungserklärungen in Oberösterreich

  • Mittwoch, 10. Juli 2024 @ 08:03
News
Damit die KPÖ bei der Nationalratswahl am 29. September kandidieren kann, muss sie österreichweit 2.600 amtlich beglaubigte Unterstützungserklärungen vorlegen – davon auch 400 aus Oberösterreich. Dafür sammelt die Partei ab dem Stichtag, den 9. Juli, Unterschriften.

Schulstartpaket für Schuljahr 2024/25 beschlossen

  • Freitag, 28. Juni 2024 @ 00:51
News
Bei der heutigen Gemeinderatssitzung hat die KPÖ-Fraktion erfolgreich einen Dringlichkeitsantrag für die Verlängerung des Schulstartpakets eingebracht. Damit werden auch im Schuljahr 2024/25 einkommensschwache Familien zum Schulstart unterstützt.

KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn: „Sehr erfreulich ist der heutige einstimmige Beschluss für ein Schulstartpaket. Das ist eine wichtige Unterstützung für Kinder aus einkommensschwachen Familien, die damit besser in das kommende Schuljahr starten können.“

KPÖ drängt auf Maßnahmen für günstigere Mieten

  • Dienstag, 18. Juni 2024 @ 11:31
News
Die Mieten in Oberösterreich steigen weiter an, wie aus einer Umfrage hervorgeht, die im Auftrag der AK OÖ durchgeführt wurde. KPÖ-Landessprecherin Gerlinde Grünn fordert daher ein Einfrieren aller Mieten, den Ausbau von kommunalen Wohnbau und eine Leerstandsabgabe.

Der AK Wohnzufriedenheitsindex verdeutlicht, wie die Belastung durch Mietzahlungen von den Menschen wahrgenommen wird. Die Ergebnisse zeigen, dass immer mehr Menschen Schwierigkeiten haben, ihre Miete zu bezahlen.

Schulstartpaket soll verlängert werden

  • Montag, 17. Juni 2024 @ 11:13
News
Im Rahmen des Antiteuerungspakets 2023 wurde für das Schuljahr 23/24 eine einmalige Unterstützung für Familien mit Schulkindern in Linz gewährt. KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn fordert in einem Antrag diese einmalige finanzielle Unterstützung auch für das Schuljahr 24/25 zur Verfügung zu stellen.

Der von der Stadt Linz einmalig gewährte Zuschuss für unterrichtspflichtige Kinder der Altersgruppe 6 bis 10 Jahre sorgte für eine starke Nachfrage. 4.713 Anträge wurden letztes Jahr bewilligt.

KPÖ lehnt Verkehrslösung für die Nibelungenbrücke ab

  • Mittwoch, 12. Juni 2024 @ 12:56
News
„Wenn man einen Beweis braucht, dass Linz eine Autostadt ist und auch in Zukunft bleibt, dann braucht man sich nur die Nibelungenbrücke ansehen“, meint der Linzer Gemeinderat und Verkehrssprecher Michael Roth-Schmida.

KPÖ Oberösterreich erfreut über Zugewinne

  • Montag, 10. Juni 2024 @ 08:54
News
Der bundesweite Erfolgslauf der KPÖ setzt sich fort. Bei der EU-Wahl erreicht die Partei 2,9 Prozent. Das ist im Vergleich zum Ergebnis von 2019 mehr als eine Verdreifachung. “Das ist eine gute Ausgangslage für die Nationalratswahlen im Herbst. Immer mehr Menschen wünschen sich eine Alternative zu Privilegien und Lobbyismus und eine verlässliche Kraft für leistbares Wohnen und eine aktive Neutralität”, kommentiert Bundessprecher Tobias Schweiger, der Spitzenkandidat zu den Nationalratswahlen ist, das Ergebnis.

KPÖ-Spitzenkandidat Hopfgartner war auf OÖ-Tour

  • Montag, 3. Juni 2024 @ 18:21
News
Am Freitag und Samstag tourte der EU-Spitzenkandidat der KPÖ Günther Hopfgartner durch Oberösterreich. Dabei legte er Stopps in seiner Heimatstadt Linz, in Wels und in Steyr ein, wo er mehrere Wahlkampfaktionen besuchte. Im Fokus standen dabei vor allem Gespräche mit Bürger:innen. „Man merkt, dass vor allem das Thema Krieg und Frieden für viele Menschen ein sehr bewegendes ist und die etablierten Parteien oftmals Antworten liefern, in denen sich viele nicht wieder finden können", so Hopfgartner.

Page navigation