Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Mobilitätskonzept der Stadt Linz: Viel heiße Luft und nichts dahinter!

  • Montag, 31. August 2020 @ 14:52
News Nicht viel hält der Verkehrssprecher der Linzer KPÖ, Michael Schmida, vom heute vorgestellten "Mobilitätskonzept für die Stadt Linz": "Gerade erst die zweite Bypassbrücke der Autobahnbrücke freudig eröffnen und dann ein paar Tage darauf ein Konzept vorstellen, bei dem eine Autoverkehrsreduktion versprochen wird, geht einfach nicht zusammen." meint Schmida.

"Die Linzer Politik, allen voran die in Mobilitätsfragen bestimmenden Parteien und Personen aus SPÖ und FPÖ, hat eindeutig gezeigt, dass sie in erster Linie für das Auto da ist. Warum sollte sich das plötzlich ändern?" fragt Schmida. Der Verkehrssprecher weist in diesem Zusammenhang auf einige "Richtungsentscheidungen" der Vergangenheit hin, wie z.B. die Ablehnung des autofreien Hauptplatzes, keine bedeutenden Verbesserungen für den Radverkehr, die unerträgliche Situation für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen auf der Nibelungenbrücke, schlechte und unattraktive Ausführung von neuen Radwegen, usw.

"Die wirkliche Mobilitätspolitik in Linz wird nicht in irgendwelchen Papieren und Konzepten gemacht, sondern täglich mit jeder neuen Tiefgarage, dem unverminderten Ausbau von Straßen und Autobahnen und neuen Autobrücken", so Schmida abschließend.

Journaldienst

Das Büro des KPÖ-Landesvorstandes Oberösterreich ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 12 Uhr mit einem Journaldienst besetzt und per Telefon unter +43 732 652156 bzw. außerhalb der Bürozeiten per Mail unter ooe@kpoe.at erreichbar.

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Ein bescheidenes Leuterl, Zur Erinnerung an Resi Pesendorfer (1902-1989).
Browse Album