Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

MKÖ: Detlef Wimmer soll 2011 Neonazi-Kontakt gehabt haben

  • Freitag, 19. April 2013 @ 12:46
Antifa „Dass jemand wie der gerade zurückgetretene Linzer Klubchef Ortner seine rechtsextreme Karriere in der Neonazi-Szene beginnt und in der FPÖ fortsetzt, ist absolut kein Einzelfall“, sagt Willi Mernyi, Vorsitzender des Mauthausen Komitees Österreich (MKÖ).

Der MKÖ-Vorsitzende verlangt, dass Sicherheitsbehörden und Strafjustiz endlich die enge Verflechtung zwischen FPÖ und brauner Szene untersuchen: „Beispielsweise wird im heutigen „Standard“ der Datenforensiker Uwe Sailer zitiert, der behauptet, dass der Linzer Sicherheitsstadtrat Detlef Wimmer 2011 mit den Betreibern der Neonazi-Homepage Alpen-Donau.Info Kontakt hatte. Ein solcher Hinweis darf doch von den Behörden nicht ignoriert, sondern muss genau überprüft werden!“

Mernyi fordert auch, dass sich die anderen Parteien intensiv mit den rechtsextremen Verstrickungen der FPÖ auseinandersetzen und sich auf allen Ebenen eindeutig abgrenzen: „Das sind wir der Demokratie und dem Andenken an die Millionen NS-Opfer schuldig!“

Corona

Ab 3.11.2020 bis voraussichtlich 6.12.2020 ist das Büro der KPÖ-Oberösterreich statt des üblichen Journaldienst (Mo-Do 8-12 Uhr) nur sporadisch besetzt.

Bitte daher alle Anfragen, Mitteilungen etc. per Mail an ooe@kpoe.at oder Mobil bzw. WhatsApp an +43 699 16111901 (Michael Schmida), +43 699 11898738 (Gerlinde Grünn) oder +43 699 10656633 (Leo Furtlehner).

Termine

Es stehen keine Termine anWeitere Termine

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Sepp Teufl. Widerstandskämpfer.
Browse Album