Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Unternehmen die Dividenden auszahlen verstaatlichen

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 3. April 2020 @ 14:06
News Kapitalgesellschaften, die in der Corona-Krise Dividenden auszahlen und womöglich zwecks Gewinnvermehrung als Draufgabe noch staatliche Förderungen kassieren bzw. Beschäftigte auf Kosten des Arbeitsmarktservice in Kurzarbeit schicken sollen verstaatlicht werden, fordert der oberösterreichische KPÖ-Landessprecher Michael Schmida.

Linksparteien bei Wahlen international

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 31. März 2020 @ 22:00
Wahlen Nachstehend eine Übersicht über die Wahlergebnisse von Linksparteien bei den jeweils letzten Parlamentswahlen (Daten laut https://en.wikipedia.org/wiki/Elections_by_country#Politics_by_country, ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Nationale Hirnerweichung

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 30. März 2020 @ 09:45
Gesundheit Casimir Paltinger zum Thema Corona

Seit Tagen haben wir also Corona. Seit Tagen bin ich fernsehreduziert, weil ich ihn sonst aus dem Fenster geworfen hätte. Urplötzlich besteht die halbe Republik aus Held*innen. Menschen, die sonst unter der gesellschaftlichen Wahrnehmungsschwelle ihr Dasein fristen, sind auf einmal zu den wichtigsten Mitarbeiter*innen der Firmen geworden.

„Cafè KPÖ" Nummer 63

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 30. März 2020 @ 08:00
Partei Ende März 2020 erscheint die Nummer 63 von „Cafè KPÖ“. Auch diesmal wieder in Farbe und auf 16 Seiten. „Café KPÖ“ kann bei der KPÖ-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon +43 732 652156, Mail ooe@kpoe.at bestellt werden. Spenden zur Finanzierung von „Café KPÖ“ auf das Konto Oberbank IBAN AT52 1500 0004 8021 9500, BIC OBKLAT2L sind immer willkommen.

„Café KPÖ“ ist als offenes Projekt konzipiert. Linke aus allen gesellschaftlichen Feldern publizieren darin. Nicht politische Mainstream-Berichterstattung, sondern Nachrichten und Kommentare von Leuten aus den Bewegungen die in Opposition zu den herrschenden Eliten und der neoliberalen Zurichtung des Menschen stehen, bestimmen den Inhalt.

Landes-KPÖ fordert vom Land Umbau der Wirtschaft

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 25. März 2020 @ 12:17
News „Die aktuelle Corona-Pandemie könnte zum Anlass genommen werden, die schädliche und einseitige Wirtschafts- und Industriepolitik des Landes zu überdenken und mehr krisenfeste, gute Jobs zu schaffen“, meint KPÖ-Landessprecher Michael Schmida. „Corona hat gezeigt, dass die oberösterreichische Wirtschaft durch ihre starke Exportorientierung sehr anfällig auf Krisen reagiert und viele Arbeitsplätze dadurch in Gefahr sind.“

Wie steht´s um die Bildung in Wels?

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 24. März 2020 @ 17:58
Kommunal Ist-Zustand: Kinder aus ärmeren Familien, haben es in der Schule schwerer, schließen diese weniger oft positiv ab, erlangen seltener eine sogenannte höhere Ausbildung und verdienen in der Folge im Schnitt auch weniger, als Kinder aus wohlhabenderen Familien. Im Vergleich mit anderen führenden Industrienationen ist diese soziale Benachteiligung in Österreich verhältnismäßig stark ausgeprägt.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende

Bitte beachten!

Das Büro des KPÖ-Landesvorstandes Oberösterreich ist im Zusammenhang mit der Corona-Krise bis auf weiteres nicht mit dem üblichen Journaldienst besetzt.

In dringenden Angelegenheiten bitte Anruf / SMS oder WhatsApp / Signal an +43 699 16111901 (Michael Schmida) oder +43 699 10656633 (Leo Furtlehner) oder Mail an ooe@kpoe.at. Danke für das Verständnis und alles Gute!

KPÖ OÖ

Melicharstraße 8
4020 Linz
+43 732 652156
Journaldienst Mo-Fr 8-13 Uhr
ooe@kpoe.at | Kontakt

Termine

Es stehen keine Termine anWeitere Termine

Café KPÖ



Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Statut der KPÖ
Browse Album

Newsletter bestellen

Willst Du in regelmäßigen Abständen über Inhalte, Aktivitäten und Veranstaltungen der KPÖ OÖ informiert werden? Dann schicke uns ein E-Mail. Wir informieren Dich gerne mit unserem "Superroten Newsletter"

European Left?

Information der Europäischen Linken (EL) aus erster Hand.