Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Für das Recht auf Schwangerschaftsabbruch

  • Samstag, 18. September 2021 @ 06:53
Wahlen
"Pro Choice Austria - Plattform für freien Schwangerschaftsabbruch" hat die zur Landtagswahl 2021 antretenden Parteien Fragen bezüglich Schwangerschaftsabbruch, Zugang in öffentlichen Spitälern, zur Kostenübernahme und Sexualerziehung gestellt. Für die KPÖ hat die Linzer Gemeinderätin, Gerlinde Grünn, die Fragen beantwortet:

KPÖ drängt weiter auf Erfassung und Nutzung von Leerstand

  • Freitag, 17. September 2021 @ 06:32
News
Die Linzer Gemeinderätin, Gerlinde Grünn, macht sich für eine Erfassung des Leerstands in der Stadt stark, um die Wohn- und Mietsituation zu verbessern.
Besonders in dicht gebauten Gebieten wie in Linz wird es immer schwieriger Flächen für günstigen Wohnraum zu finden. Auch im Hinblick auf den Bodenverbrauch wird es immer problematischer Grünflächen zu verbauen. Als Lösung schlägt die KPÖ schon länger einen Leerstandsbericht für Linz vor. In diesem Bericht sollen alle Wohnungen, Geschäftslokale und Büroflächen die länger als 6 Monate ungenützt bleiben, erfasst werden.

KPÖ veröffentlicht Wahlprogramm für Linz in "Leichte Sprache"

  • Dienstag, 14. September 2021 @ 10:13
News
Dem Motto "Die Stadt gehört uns allen" folgend, hat die Linzer KPÖ ihr Wahlprogramm auch in Leichte Sprache aufgelegt. KP-Gemeinderätin Grünn: "Uns ist wichtig, dass Informationen über unsere Ziele und Positionen auch für Menschen mit Beeinträchtigung oder die aus anderen Gründen, sich beim Lesen schwer tun, zur Verfügung steht. Ein barrierefreies und inklusives Linz ist uns ein wichtiges Anliegen!"

Kritik an FP-Hein wegen Ausladung von kritischer Verkehrsinitiative

  • Montag, 13. September 2021 @ 16:11
News
Der Verkehrssprecher und Listenzweite der KPÖ-Linz übt scharfe Kritik am zuständigen Vizebürgermeister Markus Hein (FP) wegen seiner Ausladung der "Initiative Verkehrswende Jetzt" vom städtischen "Mobilitätsfest" am 18. September: "Mit der Ausladung zeigt der Vizebürgermeister einmal mehr, dass er für eine zukunftsorientierte Verkehrspolitik in Linz völlig ungeeignet ist. Gut, dass bald Wahlen stattfinden. Die rückwärtsgewandte und einseitige Autopolitik, die seine Amtszeit prägte, ist dann hoffentlich zu Ende."

Linz ist noch weit von einer fahrradfreundlichen Stadt entfernt

  • Montag, 13. September 2021 @ 10:57
Linz
Die Radlobby Linz hat gemeinsam mit Radbotschafterinnen und Radbotschaftern zehn konkrete Forderungen für die wahlwerbenden Parteien aufgestellt. Die "KPÖ & unabhängige Linke" in Linz unterstützt alle Forderungen der Radlobby. Für die KPÖ haben der Listenzweite und Verkehrssprecher Michael Schmida und Erich Klinger (unabhängiger Kandidat auf Listenplatz 16) die Fragen beantwortet.

Eine solidarische und menschliche Gesellschaft realisieren

  • Montag, 13. September 2021 @ 10:45
Sozial
Das Armutsnetzwerk Vöcklabruck – eine Plattform von sozialen, kirchlichen und gewerkschaftlichen Einrichtungen im Bezirk – hat die Spitzenkandidaten aus dem Bezirk für die anstehenden Wahlen zu drei, für die Organisation zentralen Fragen, um Antworten gebeten. Für die KPÖ und unabhängige Linke hat der Spitzenkandidat im Wahlkreis Hausruckviertel, Franz Fend, von Beruf Sozialbetreuer und Betriebsrat, die Fragen beantwortet.

KPÖ fordert entschiedener gegen Rechtsextremismus vorzugehen

  • Mittwoch, 8. September 2021 @ 10:43
News
Entschiedenes Vorgehen gegen durch menschenverachtende Ideologien begangene Taten fordert das KPÖ-Spitzenduo zur Landtagswahl, Andreas Heißl und Stefanie Breinlinger. Laut Anfragebeantwortung des Innenministers ist die Zahl rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Tathandlungen im ersten Halbjahr auf 443 gestiegen, im Vorjahr waren es „nur“ 314. Gleichzeitig ist im ersten Halbjahr 2021 die Zahl der Tathandlungen laut Verbotsgesetz auf 362 gestiegen (2020: 260) und die Zahl der Anzeigen auf 396 (2020: 296) nach dem Verbotsgesetz.

KPÖ kandidiert in Peterskirchen

  • Mittwoch, 8. September 2021 @ 10:14
News
Bereits zum zweiten Mal kandidiert der Einzelhandelskaufmann Andreas Auzinger (25) in Peterskirchen (Bezirk Ried) für die KPÖ bei der Gemeinderatswahl am 26. September 2021: „Ich trete in Peterskirchen bei der diesjährigen Gemeinderatswahl an, damit eine kritische linke Stimme in den Gemeinderat kommt“, so seine Ansage. 2015 wurde in der Innviertler Gemeinde ein Mandat um nur eine Stimme verfehlt. Auzinger ist auch Spitzenkandidat der KPÖ bei der Landtagswahl im Wahlkreis 2 (Innviertel).

Inhaltliche Schwerpunkte der Liste „Kommunistische Partei Österreichs und unabhängige Linke“ (KPÖ) sind der Erhalt der wenigen öffentlichen Einrichtungen, die nach Jahren sinnloser Sparpolitik übriggeblieben sind, wie etwa die Haltestelle der Eisenbahn und der Kindergarten.

Page navigation