Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Den Blick auf die Ökonomie nicht verlieren

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 6. Mai 2018 @ 14:00
Geschichte Rede von KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner bei der an der 2001 von KZ-Verband OÖ und KPÖ-Oberösterreich errichteten Gedenktafel an der Klagemauer in der Gedenkstätte des ehemaligen KZ Mauthausen am 6.5.2018

Mauthausen: Buh-Rufe für Kanzler und LH

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 6. Mai 2018 @ 14:00
Geschichte Über 10.000 Menschen aus dem In- und Ausland, darunter auch Überlebende des ehemaligen Konzentrationslagers, nahmen am 6. Mai 2018 an der traditionellen Befreiungsfeier in der Gedenkstätte Mauthausen anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung des KZ teil, welche diesmal unter dem Motto „Flucht und Heimat“ stand.

1886: Die Entstehung des 1. Mai

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 1. Mai 2018 @ 08:00
Geschichte I. „Es ist für einen bestimmten Zeitpunkt...“

1. Chicago - 1. Mai 1886

Am 1. Mai 1886 begann in den USA ein mehrtägiger Generalstreik. In so bedeutenden Industriezentren wie New York, Philadelphia, Chicago, Louisville, Saint Louis, Milwaukee und Baltimore traten in 11 562 Betrieben rund 350000 Arbeiter für den achtstündigen Arbeitstag in den Ausstand.

Rosa Luxemburg: Wie entstand die Maifeier?

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 1. Mai 2018 @ 08:00
Geschichte Der befreiende Gedanke, einen proletarischen Feiertag als Mittel zum Erlangen des achtstündigen Arbeitstages einzuführen, entstand zum ersten Mal in Australien. Die dortigen Arbeiter beschlossen schon im Jahre 1856, einen Tag völliger Arbeitsruhe zu veranstalten, verbunden mit Versammlungen und Vergnügungen, als Manifestation zugunsten des achtstündigen Arbeitstages.

1938: Der österreichische Widerstand 1938 bis 1945

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 13. März 2018 @ 08:00
Geschichte Eine Publikation des ehemaligen wissenschaftlichen Leiters des DÖW Wolfgang Neugebauer

In der Publikation Der österreichische Widerstand 1938 bis 1945, die am 19. Mai 2008 im Veranstaltungszentrum des DÖW präsentiert wurde, bietet Wolfgang Neugebauer einen Überblick über die Gruppierungen und Formen des österreichischen Widerstandes gegen das NS-Regime zwischen 1938 und 1945.

1938: Der Anschluss Österreichs ans Großdeutsche Reich

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 13. März 2018 @ 08:00
Geschichte Bis in den Tod, rot-weiß-rot - das war der Slogan der „Vaterländischen“ Schuschniggs, die Praxis dann weit davon entfernt, die Klerikalfaschisten kapitulierten kampflos vor den Nazifaschisten.Sie wussten, die Bevölkerung hatte in ihrer großen Mehrheit den österreichischen Faschismus abgelehnt, der Nationalsozialismus erschien Millionen Österreicherinnen sogar als Erlösung und Zukunftshoffnung.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende


Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Marx & Engels Handbuch
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156