Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

KPÖ gegen Schließung weiterer Regionalbahnen

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 16. August 2006 @ 12:02
News Als verkehrspolitischen Kahlschlag und weitere Ausdünnung der durch massenhafte Schließung von Postämter, Gerichten und Polizeidienststellen ohnehin schon schwer geschädigten regionalen Infrastruktur kritisiert KPÖ-Kommunalsprecher Leo Furtlehner die Schließung von Regionalbahnen.

Poet des Teufels

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 14. August 2006 @ 17:21
Kultur Von Kurt Palm

Was hat Anna Netrebko, was Bert Brecht nicht hatte? 1950 wurde dem Jahrhundert-Dichter die österreichische Staatsbürgerschaft verliehen: doch kein Jubel weit und breit, dafür alsbald die Rede vom „größten Kulturskandal der Zweiten Republik“.

Was brachte die Regierung Schüssel für die Gemeinden?

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 13. August 2006 @ 19:07
Kommunal Eine Negativbilanz der Jahre 2002 bis 2006

Im Februar 2000 trat die schwarzblaue Koalition mit dem erklärten Anspruch einer „Wende“ an. Sie wurde nach einer massiven Krise nach der Nationalratswahl 2002 fortgesetzt und wandelte sich nach der Abspaltung des BZÖ zur schwarzorangen Koalition. Die Regierung Schüssel hinterlässt nicht nur bundespolitisch, sondern auch für die Gemeinden eine eindeutig negative Bilanz.

Antworten eines lesenden Arbeiters

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 12. August 2006 @ 20:06
Kultur Von Kurt Palm

Begegnungen und Abschweifungen mit Bert Brecht

Meine ersten Erinnerungen an Bertolt Brecht sind mit einem Lesebuch verbunden, das ich Anfang der 70er-Jahre im Foyer der Arbeiterkammer Vöcklabruck erstand. Es handelte sich dabei um ein in Kommunistenkreisen gern gelesenes Buch, das in der Sowjetunion gedruckt worden war und in erster Linie jene Texte enthielt, die Brecht als strammen Dichter des Proletariats auswiesen.

Populismus ungebremst

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 12. August 2006 @ 13:15
Verkehr Oberösterreichs SPÖ-Chef Erich Haider ist der selbsternannte Schutzpatron der Autofahrer: Er hat das in den 70er Jahren von der Autoindustrie erfundene Motto „Freie Fahrt für freie Bürger“ zu seinem politischen Credo gemacht. Er steht damit Seite an Seite mit Stammtisch und Kleinformat und wehe es versucht jemand ihn aufzuhalten.

Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus im Bezirk Braunau am Inn

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 11. August 2006 @ 08:05
Antifa Am 11. und 12. August wird der Kölner Künstler Gunter Demnig in Altheim, Braunau am Inn, Hochburg-Ach, Maria Schmolln, Moosdorf, St. Georgen bei Salzburg, St. Johann am Walde, St. Radegund und St. Veit im Innkreis Stolpersteine verlegen.


Die linke Wahlalternative?

kpoeplus logo

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Programmatik der KPÖ 2004-2014
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156