Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Facebook-Protest gegen Sommerticket-Verteuerung

  • Dienstag, 13. Juli 2010 @ 14:05
Verkehr Das ÖBB-Sommerticket wurde kräftig teurer, die Betroffenen sind sauer. Die Werbesprüche der ÖBB wie „Den ganzen Sommer Party - mit dem ÖBB Sommerticket! Mach diesen Sommer zum Sommer deines Lebens und ganz Österreich zu deiner Party. Mit dem ÖBB Sommerticket bist du cooler als ein Eisbär und wenn’s um Action geht immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ werden zu Recht als Verhöhnung empfunden.

Denn das Sommerticket – gültig vom 3. Juli bis 12. September und Vorteilscard vorausgesetzt – kostet heuer 39 Euro bis 19 Jahre und 69 Euro für die Altersgruppe von 20 bis 26 Jahre – das sind um satte 56 Prozent bzw. 17 Prozent mehr als im Vorjahr.

Protestaktion für ein „dringendes Bedürfnis“

  • Freitag, 13. November 2009 @ 10:51
Verkehr Sechs als Nikoläuse verkleidete Verkäufer der Straßenzeitung Kupfermuckn beschenkten in einer Aktion am „Freitag den 13.“ den Informationsschalter am Linzer Bahnhof mit einer Rolle mit 50-Cent-Stücken.

„Am schönsten Bahnhof Österreichs halten sich täglich 30.000 Menschen auf, was fehlt ist ein unentgeltliches öffentliches WC. Statt durch Pinkelsheriffs – wie die geplante Linzer Stadtwache – für Ordnung zu sorgen, bittet die Straßenzeitung Kupfermuckn die ÖBB, das mitgebrachte Schild beim WC anzubringen zu dürfen“, forderten die Nikoläuse von der Straßenzeitung Kupfermuckn.

"Schneller, häufiger und bequemer"

  • Mittwoch, 21. Oktober 2009 @ 11:16
Verkehr So heißt das Motto der Schweizer Eisenbahn bei der Umsetzung des Planes „Bahn 2000“. Während in Österreich Strecken stillgelegt und der Takt oft ausgedünnt wird, geschieht in der Schweiz das Gegenteil. In Volksabstimmungen hat sich die Bevölkerung für ein engmaschiges und dichttaktiges öffentliches Verkehrsmittel ausgesprochen.

Ein Drittel des Schienennetzes von Stilllegung bedroht!

  • Dienstag, 13. Oktober 2009 @ 13:52
Verkehr Auch im Schienenverkehr wird auf EU-Ebene die Liberalisierung vorangetrieben. So soll ab 2010 der grenzüberschreitende EU-Personenverkehr auf der Schiene für den Wettbewerb geöffnet werden, um auch den Eisenbahnverkehr dem Prinzip der Profitmaximierung unterzuordnen. Wohin das führt, wird derzeit in Österreich vorgeführt: Einem Drittel des österreichischen Schienennetzes droht die Stilllegung.

Über 10.000 Einsprüche gegen Westring

  • Dienstag, 18. August 2009 @ 10:17
Verkehr Wie bei einer Pressekonferenz der Plattform der Bürgerinitiativen gegen die Westringautobahn A 26 mitgeteilt wurde, haben sich über 10.000 BürgerInnen mit Einsprüchen im aktuellen UVP-Verfahren zum Projekt A 26 Westringautobahn beteiligt. Die Einspruchsfrist im UVP-Verfahren endete am 13. August.

Lebensqualität kontra Verkehrsaufkommen

  • Freitag, 14. August 2009 @ 12:32
Verkehr Von Mag. Christoph Kepplinger, Hagenberg

Für Herrn Grohs aus Pregarten ist die jüngste Auszeichnung des 3-Märkte-Busses mit dem VCÖ-Mobilitätspreis offenbar ein grobes Ärgernis, weil diese an seiner "Realität" vorbeigeht. Was aber ist die "Realität"? Der durchschnittliche Besetzungsgrad bei Pkw-Fahrten in Österreich beträgt gerade einmal 1,2 Personen, der Anteil von Autofahrten für Entfernungen von unter 2km ist hoch (jede vierte Autofahrt!), dabei sind gerade Kurzstrecken mit dem Auto relativ teuer.

Bürgerappell gegen Westring übergeben

  • Donnerstag, 9. Juli 2009 @ 12:46
Verkehr Die Bürgerbewegung Pro Linz übergab am 9. Juli 2009 an Bürgermeister Franz Dobusch einen von über 6.300 Personen unterzeichneten Bürgerappell mit der Aufforderung, kraft seines Amtes geeignete Maßnahmen zu setzen, um die Westringautobahn A26 und ihre negativen Folgen von Linz abzuwenden.

Page navigation