Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Protestaktion gegen Westring

  • Donnerstag, 28. Februar 2019 @ 18:00
Verkehr Das Aktionsbündnis „Wir lassen uns nicht überfahren!“ nahm die Eröffnung der Westring-Baustelle am 28.2.2019 zum Anlass, um vor Ort gegen dieses Megastraßenprojekt zu protestieren. In einer Stellungnahme dazu heißt es:

Wir treten für eine nachhaltige, vorausschauende Verkehrs- und Energiepolitik ein. Wir lehnen den Bau der Westring-Autobahn ab, …
- weil dadurch der Stau nicht beseitigt, sondern mitten in die Stadt hereinverlagert wird.

Nahverkehrsmilliarde zur Förderung des Autoverkehrs?

  • Freitag, 25. Januar 2019 @ 15:02
Verkehr Die „Initiative Verkehrswende jetzt!“ fordert eine oberirdische 2. Straßenbahnachse in Linz, anstelle der von der Politik forcierten unterirdischen Variante. Zusätzlich soll die Mühlkreisbahn über die bereits existierende Hafenbahn zum Linzer Hauptbahnhof verlängert werden.

Die Linzer KPÖ unterstützt Volksbefragung über LASK-Stadion

  • Montag, 21. Januar 2019 @ 09:55
Verkehr Als Liebesdienst für die LASK-Lobby, jedoch als Bärendienst für die Demokratie bezeichnet die Linzer KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn die Absage von Bgm. Klaus Luger (SPÖ) und FPÖ-Stadtrat Markus Hein – entgegen Ansagen der rot-blauen Koalition vom Dezember 2018 – für einen Gemeinderatsbeschluss für eine Volksbefragung über das geplante LASK-Stadion in Pichling. Die Lobesworte von LASK-Präsident Siegmund Gruber für SPÖ wie FPÖ bestätigen das anschaulich.

KPÖ will Pförtnerampeln an den Einfahrtsstraßen

  • Montag, 21. Januar 2019 @ 08:31
Verkehr Die KPÖ-Linz fordert Pförtnerampelanlagen an den Einfahrtsstraßen nach Linz. KPÖ-Linz Verkehrssprecher Michael Schmida: „Mit dem richtigen Einsatz von Pförtnerampeln könnte die Luftschadstoffbelastung in Linz reduziert und ein Anreiz zum Umstieg auf Öffis geschaffen werden.“

Öffi-Ausbau: Maßnahmenpaket für Linzer Osten notwendig

  • Mittwoch, 19. Dezember 2018 @ 10:22
Verkehr Die Linzer KPÖ weist auf Dringlichkeit hin, den öffentlichen Verkehr in Linz auszubauen und die Angebote zu verbessern. KPÖ-Linz Verkehrssprecher Michael Schmida: „Wenn Linz weiter de facto nur Straßen baut und nun bald mehrere neue Donaubrücken für den Autoverkehr hat, dann wird der öffentliche Verkehr längerfristig unter die Räder kommen. Wir fordern daher ein massives Ausbauprogramm für den öffentlichen Personennahverkehr. Reine Lippenbekenntnisse und Worte sind da zu wenig!“

Pyhrnbahn - Intensiver Bahnausbau sieht anders aus!

  • Donnerstag, 13. Dezember 2018 @ 13:55
Verkehr Vor drei Jahren verkündeten die ÖBB: "Es wird intensiv am selektiv zweigleisigen Ausbau der Pyhrnbahn gearbeitet." Was die ÖBB unter intensiv versteht, zeigt die Realität.
Außer der Erneuerung mancher Bahnhöfe (was natürlich auch notwendig
ist) und der punktuellen Sanierung der Strecke hat sich in den letzten Jahren nicht viel getan.

Luxemburg: Neuer Anschub für Freifahrt auf Öffis

  • Montag, 10. Dezember 2018 @ 09:00
Verkehr Als erstes Land der Welt wird Luxemburg alle Züge, Trams und Busse kostenlos machen. Das nimmt die KPÖ-Linz zum Anlass neuerlich auch für die oberösterreichische Landeshauptstadt den Nulltarif auf Öffis wieder zu fordern. Die KPÖ hat bereits 2012 eine Kampagne unter dem Motto „Linz fährt frei“ für die kostenlose Beförderung auf allen Verkehrsmitteln der Linz AG durchgeführt.

Damals wurde auch ein Antrag einstimmig im Gemeinderat beschlossen, der das Management der Linz Linien GmbH ersucht hatte, eine Erhebung über die Möglichkeiten zur Einführung einer Freifahrt auf den öffentlichen Verkehrsmitteln in Linz zu erstellen. Bis heute, trotz mehrmaligen Nachfragen und Anfragen im Gemeinderat, gibt es keine Antwort seitens der Linz Linien.

Hauptstraße vom Durchzugsverkehr entlasten

  • Mittwoch, 5. Dezember 2018 @ 09:04
Verkehr Beim nächsten Gemeinderat am 6. Dezember soll auch der Umbau der Reindlstraße im Bereich Hauptstraße zwischen Gerstner- und Wildbergstraße beschlossen werden. Der Antrag sieht vor, die Reindlstraße für den Gegenverkehr, u.a. durch Abtragung von Gleisanlagen, zu verbreitern. Die Stadt will somit die Hauptstraße vom Durchzugsverkehr Richtung Freistädterstraße entlasten.

Page navigation