Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Kärnten als Versuchslabor der Rechten

  • Mittwoch, 13. September 2006 @ 17:26
Antifa Seit Jahrzehnten sorgt Kärnten für Aufregung nicht nur in der österreichischen Innenpolitik, sondern auch international. Vor allem seit dort die 2005 zum BZÖ mutierte FPÖ zur Mehrheitspartei geworden ist und mit Jörg Haider den Landeshauptmann stellt und im Jahre 2000 auch Regierungspartei auf Bundesebene geworden ist.

Clean Politics - Keine Stimme für Rassismus

  • Montag, 11. September 2006 @ 18:56
Antifa Kampagne für eine Politik ohne Diskriminierung und Ausgrenzung

Wir verfolgen aufmerksam den Wahlkampf und sind erschüttert, dass PolitikerInnen mit Rassismus und Ausgrenzung Wahlkampf betreiben. Diese Politik verhindert Chancengleichheit und das respektvolle Zusammenleben in Österreich. Diese Art von Stimmenfang darf nicht unwidersprochen bleiben, deshalb fordern wir einen Wahlkampf ohne Diskriminierung und Ausgrenzung.

Stellungnahme Antifaschismus

  • Sonntag, 10. September 2006 @ 12:56
Nach dem Regierungsantritt von schwarzblau im Jahre 2000 ging das öffentliche Auftreten neonazistischer Gruppen zunächst sichtlich zurück. Offenbar hatten diese hohe Erwartungen in die Regierungsbeteiligung der FPÖ, zu deren Führungskreis bekanntlich auch deutschnationale Burschenschafter zählen.

Welser Erklärung "Für die Entfernung aller NS-Symbole!"

  • Samstag, 9. September 2006 @ 10:05
Antifa "Österreich wird auch die Bemühungen fortsetzen, aus dem österreichischen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben alle Spuren des Nazismus zu entfernen..." Artikel 9 des Staatsvertrages 1955

Leopold Stocker Verlag: Verbreitung von rechtsextremen Gedankengut

  • Freitag, 1. September 2006 @ 09:49
Antifa Der Stocker Verlag trägt das steirische Landeswappen, das für „besondere im Interesse des Landes gelegene Leistungen“ verliehen wird. Derzeit findet eine Unterschriftenaktion statt, die sich für die Aberkennung der Auszeichnung und die Entfernung des Links zum Verlag auf der Homepage des Landes ausspricht.

Nationales Getöse soll soziale Frage verdecken

  • Samstag, 26. August 2006 @ 10:07
Antifa Antifaschistinnen und Antifaschisten, Braunauerinnen und Braunauer!

Im aufkommenden Wahlkampf ist viel von Österreich die Rede. Insbesondere die Rechten gebärden sich dabei besonders patriotisch. Die FPÖ sieht sich sogar als „soziale Heimatpartei“ und plakatiert auf großen Plakaten „wir für Österreich“. Das Motto heißt „Österreich zuerst“, das dahinter stehende politische Credo ist recht bescheiden und gefährlich zugleich, es lautet Fremdenfeindlichkeit, Zwangsarbeit und Vernaderung.

Page navigation