Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

120er Club ins Leben gerufen

  • Samstag, 1. Januar 2005 @ 19:08
Global Die oö Gruppe der ÖKG wird ihre Aktivitäten deutlich erweitern und vor allem auch praktisch ausrichten. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, jährlich einen 20-Fuß-Container mit Solidaritätsspenden (vorwiegend Medizin und PC-Material) nach Kuba zu senden. Der Preis dafür beträgt etwas mehr als 3000 Euro.

Gewerkschaftsreise der ÖKG-Oberösterreich nach Kuba

  • Samstag, 1. Januar 2005 @ 19:06
Global von Stefan Krenn

Die zahlreichen Informationen und Erkenntnisse müssen erst richtig verarbeitet werden, aber bei allen Reiseteilnehmerinnen hat sich ein überaus positives Bild, das durchaus der Wirklichkeit entspricht, herauskristallisiert. Das zeigte sich auch bei der Präsentation, die Mitte Juni vor rd. 200 - 250 interessierten Kolleginnen in der AK Linz über die Bühne ging. Der positive Aspekt aber, und das interpretiert das Ergebnis am treffendsten, ist, dass sich mehr als die Hälfte der Gruppe an der nächsten „Containeraktion" aktiv beteiligen wird.

Kuba braucht unsere Solidarität

  • Samstag, 1. Januar 2005 @ 19:06
Global Meine letzte Reise im Oktober ergab wiederum einige neue Gesichtspunkte, die sich während der letzten Jahre bereits abzeichneten, nun aber deutlich sichtbar werden. Betonen möchte ich eingangs, dass diese Entwicklung vorwiegend in Tourismusregionen, vor allem um Havanna - Varadero, Holguin - Guardalavaca und Santiago deutlich zugenommen hat.

Erfolgreiches Sozial Forum in Linz

  • Samstag, 5. Juni 2004 @ 18:38
Global Einen erfolgreichen Schritt für die sozialen Bewegungen in Österreich stellt das ASF vom 3. bis 5. Juni 2004 in Linz dar. Dementsprechend verständigten sich die TeilnehmerInnen am Plenum der Sozialen Bewegungen darauf, die Vorbereitungen für ein drittes Sozial Forum im kommenden Jahr zu beginnen.

Der Kapitalismus ist nicht das Ende der Geschichte

  • Freitag, 4. Juni 2004 @ 12:15
Global von Leo Furtlehner

Kolleginnen und Kollegen!

Seit Jahren wollen uns Medien und Politik einreden, dass unser Sozialsystem nicht mehr finanzierbar ist. Experten - die selber für jeden Sager tausend Euro kassieren - predigen uns Eigenverantwortung und Eigenvorsorge. Das steht in einem merkwürdigen Widerspruch dazu, dass Österreich das viertreichste Land der EU und das achtreichste Land der Welt ist.

1. Mai in Linz: „Eine andere Welt ist möglich! Eine andere Welt ist notwendig!“

  • Samstag, 1. Mai 2004 @ 18:49
Global Rund 500 ÖsterreicherInnen und MigrantInnen waren am 1. Mai 2004 dem Aufruf des überparteilichen und internationalistischen Aktionskomitees 1. Mai gefolgt und demonstrierten in Linz ausgehend vom Sammelpunkt am Blumauerplatz durch die Landstraße, diesmal unter dem Motto „Eine andere Welt ist möglich! Eine andere Welt ist notwendig!“, das auch als Hinweis auf das 2. Austrian Social Forum in Linz verstanden war.

Resolution Globalisierung

  • Samstag, 24. April 2004 @ 12:08
Global Der moderne Kapitalismus hat seinen ausbeuterischen und unterdrückerischen Charakter nicht eingebüßt: Ganz im Gegenteil kommt dieser Wesenszug seit dem Zusammenbruch des Realsozialismus verstärkt in der ursprünglichen Form zum Tragen. Es ist ein Paradoxon der Geschichte, dass der reale Sozialismus immer mehr hinter seinen Ansprüchen einer „Neuen Gesellschaft“ zurückblieb, gleichzeitig aber durch die über sieben Jahrzehnte hinweg bestehende globale Systemkonkurrenz den Kapitalismus zwang, entgegen den Theorien einer „Allgemeinen Krise“ seine Effizienz ständig zu verbessern.

Page navigation