Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Franz Haider (1907-1968)

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 15. März 2018 @ 08:00
Biografien Franz Haider wurde am 11. September 1907 in Linz geboren. Sein Vater Franz Haider war ein aus Ansfelden gebürtiger Bauernknecht, Zimmermann und später Oberbauarbeiter bei der Bahn, seine Mutter Maria Haider, geborene Müller war ein aus Saxen gebürtiges Hausmädchen und später Tabakarbeiterin, beide waren ab 1905 Mitglieder der Sozialdemokratie.

Verschärfungen bei oö Mindestsicherung aufheben

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 14. März 2018 @ 09:05
News Die Aufhebung der Verschärfungen bei der Gewährung der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (BMS) in Oberösterreich fordert nun die KPÖ mit Verweis auf die Aufhebung einer ähnlichen Regelung in Niederösterreich durch den Verfassungsgerichtshof (VfGH): „Die Erkenntnis des VfGH, dass eine Ungleichbehandlung von Menschen die auf ein Mindestmaß an Existenzsicherung angewiesen sind sachlich nicht gerechtfertigt ist trifft nämlich auch genauso für die geltende Regelung in Oberösterreich zu“ meint KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner.

Radverkehr für Lösung der Luftqualitäts- und Verkehrsprobleme nicht vergessen!

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 14. März 2018 @ 08:31
Verkehr Im Zusammenhang mit der Diskussion über Dieselfahrverbote - aber auch den zunehmenden Stau- und Umweltproblemen - wird aktuell wieder verstärkt hervorgehoben, dass die massive Förderung des öffentlichen Verkehrs im Großraum Linz der einzige und richtige Weg ist und deshalb verstärkt angegangen werden soll. Zu unserer Verwunderung werden aber gerade heuer die größten Straßenverkehrsprojekte in der Geschichte von Linz gestartet, obwohl allgemein bekannt ist, dass mehr Straßen mehr Autoverkehr erzeugen, den Linz nicht mehr aufnehmen kann.

1938: Der österreichische Widerstand 1938 bis 1945

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 13. März 2018 @ 08:00
Geschichte Eine Publikation des ehemaligen wissenschaftlichen Leiters des DÖW Wolfgang Neugebauer

In der Publikation Der österreichische Widerstand 1938 bis 1945, die am 19. Mai 2008 im Veranstaltungszentrum des DÖW präsentiert wurde, bietet Wolfgang Neugebauer einen Überblick über die Gruppierungen und Formen des österreichischen Widerstandes gegen das NS-Regime zwischen 1938 und 1945.

1938: Der Anschluss Österreichs ans Großdeutsche Reich

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 13. März 2018 @ 08:00
Geschichte Bis in den Tod, rot-weiß-rot - das war der Slogan der „Vaterländischen“ Schuschniggs, die Praxis dann weit davon entfernt, die Klerikalfaschisten kapitulierten kampflos vor den Nazifaschisten.Sie wussten, die Bevölkerung hatte in ihrer großen Mehrheit den österreichischen Faschismus abgelehnt, der Nationalsozialismus erschien Millionen Österreicherinnen sogar als Erlösung und Zukunftshoffnung.

KPÖ hat den eigenen Beitrag ernst genommen

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 12. März 2018 @ 20:00
Geschichte Rede von Leo Mikesch (KPÖ) bei der Kundgebung „Sie sind den anderen Weg gegangen“ der Welser Initiative gegen Faschismus am 12.3.2018 beim Denkmal im Pollheimerpark in Wels.

Wir gedenken heute am 80. Jahrestag des „Anschlusses“ im Besonderen des Welser Widerstandes und der Frauen und Männer, die durch das NS-Terrorregime ermordet wurden. Sie stehen stellvertretend für die Millionen Opfer und vor allem für den vielfach ausgeblendeten bewussten politischen Widerstand.
Anfang | zurück | 4 5 6 7 8 9 10 | weiter | Ende


Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Wenn Burschen tanzen... Eine Dokumentation der KPÖ zum Linzer Burschenbundball
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156