Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Film „Der junge Karl Marx“ am 30.3.2017 im Moviemento Linz

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 27. März 2017 @ 08:00
Termine Die KPÖ-Linz lädt ein zum Film „Der junge Karl Marx“: Am 30. März 2017 präsentiert die Linzer KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn als Filmpatin den Film „Der junge Karl Marx“ in Linz. Die Vorstellung findet im Moviemento-Kino, OK-Platz 1, in Zusammenarbeit mit der KPÖ-Linz statt. Tickets können wie üblich an der Moviemento-Kassa zu den üblichen Preisen bezogen werden.

Aktuelle Termine

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 27. März 2017 @ 08:00
Termine Diese Woche:
Donnerstag, 30.3.2017, 20:00 Uhr, Linz, Moviemento, OK-Platz 1, Film „Der junge Karl Marx“ mit Filmpatin Gerlinde Grünn (KPÖ-Gemeinderätin), Reservierung Eintrittskarten zum Sonderpreis 7 Euro über ooe@kpoe.at
Donnerstag, 30.3.2017, 19:00 Uhr, Wels, Bildungshaus Schloss Puchberg, Buchpräsentation und Lesung „Überführungsstücke“, Ludwig Laher, Welser Initiative gegen Faschismus
Freitag, 31.3.2017, 19:00 Uhr, Linz, Posthof, Lange Nacht der GAV, 36 Autor_innen präsentieren ihre Texte, Grazer Autor_innenversammlung, Regionalgruppe OÖ
Freitag, 31.3.2017, 17:00 Uhr, Linz, Hauptplatz, Critical Mass, anschließend Film „Ovarian Psycos“
Freitag, 31.3.2017, 19:00 Uhr, Linz, Kasperkeller, Stammtisch, ÖKG-OÖ

Die „Partei der Einzelfälle“ wütet gegen Kritik

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 23. März 2017 @ 11:50
News Von der FPÖ als linksextremistisch abgestempelt zu werden, wie das jetzt die FPÖ-Abgeordneten Roman Haider und Wendelin Mölzer in einer Anfrage an Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) praktizieren, muss eigentlich für alle Demokrat_innen und Antifaschist_innen als Ehre empfunden werden, meint KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner. Wird doch das Synonym „linksextrem“ mit dem Bekenntnis zum antifaschistischen Verfassungsauftrag der Zweiten Republik, festgeschrieben im NS-Verbotsgesetz und im Staatsvertrag, gleichgesetzt, mit dem die FPÖ freilich so gar nichts am Hut hat.

Pläne des Justizministers zielen auf zivilgesellschaftliche Kritik

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 21. März 2017 @ 11:53
News Keine Notwendigkeit für eine Verschärfung des Strafgesetzbuches wie von Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) geplant sieht die KPÖ: „Es ist keine Frage, dass sich der Rechtsstaat gegen sogenannte Staatsverweigerer zur Wehr setzen muss. Dafür reicht allerdings der vorhandene Tatbestand vollkommen aus, wenn er entsprechend entschieden angewendet wird und wie aktuell verhandelte Fälle vor Gerichten auch hinreichend beweisen“ meint Leo Furtlehner, oö KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner und Mitglied des KPÖ-Bundesvorstandes.

Kritik an der Ausplünderung der Gemeinden durch das Land

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 21. März 2017 @ 10:00
News In ihrer jahrelang erhobenen Kritik an der Schieflastigkeit der Gemeindefinanzierung bestätigt sieht sich die KPÖ-Oberösterreich durch die jetzt von den Bürgermeistern der drei oberösterreichischen Statutarstädte Linz, Wels und Steyr erhobenen Forderung nach Neuordnung der Finanzströme zwischen Land und Gemeinden konstatiert KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner.

Ein Trip durchs wilde Kurtpalmistan

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 20. März 2017 @ 08:00
Kultur Kurt Palm: „Ein Sommernachtstraum oder Badewannengriffe im Preisvergleich“

Theater Phönix, Linz, Wiener Straße 25

Vorstellungen 22.-26.3., 31.3.-2.4. und 7.-9.4.2017, jeweils 19:30 Uhr

Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende


Publikationen

 
 
Spaniens Himmel breitet seine Sterne. Oberösterreicher im Spanischen Bürgerkrieg 1936-1939
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156