Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

KandidatInnen der KPÖ im Regionalwahlkreis Mühlviertel

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 20. September 2006 @ 07:54
News Mit elf KandidatInnen tritt die KPÖ im Regionalwahlkreis 4E Mühlviertel bei der Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 an. Spitzenkandidatin ist die Juristin und Betriebsratsvorsitzende von EXIT-sozial Linz, Mag. Karin Antlanger (Jahrgang 1958), gefolgt vom Germanistikstudenten Christoph Kepplinger (Jahrgang 1981) aus Hagenberg und der Angestellten Brigitte Weidinger (Jahrgang 1973) aus Kirchberg ob der Donau.

Mirko Messner und Karin Antlanger beim KPÖ-Pressegespräch in Linz

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 13. September 2006 @ 14:51
News Als von zwei grundlegend verschiedenen Seiten geprägt bezeichnete Mirko Messner, KPÖ-Bundessprecher und Spitzenkandidat bei der Nationalratswahl bei einem Pressegespräch in Linz die Situation vor der Wahl.

Pressegespräch der KPÖ-Oberösterreich

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 13. September 2006 @ 13:49
News Als Liste 6 steht die KPÖ in Oberösterreich bei der Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 auf dem Stimmzettel. Die KPÖ hat ihre Wahlvorschläge für die fünf Regionalwahlkreise sowie für den Landeswahlkreis mit insgesamt 50 KandidatInnen am 22. August 2006 bei der Landeswahlbehörde mit 524 amtlich beglaubigten Unterstützungserklärungen eingereicht.

KandidatInnen der KPÖ im Regionalwahlkreis Traunviertel

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 11. September 2006 @ 14:00
News Mit acht KandidatInnen tritt die KPÖ im Regionalwahlkreis 4D Traunviertel bei der Nationalratswahl am 1. Oktober 2006 an. Spitzenkandidatin ist die Pensionistin und engagierte Antifaschistin Margit Kain (Jahrgang 1937) aus Bad Goisern, gefolgt vom Tischler und Betriebsratsvorsitzendenstellvertreter der Firma Gast Manfred Arthur Haslinger (Jahrgang 1967) aus Steyr und der Hausfrau und freien Autorin Ilse Hubeny (Jahrgang 1954) aus Obertraun.

KPÖ fordert Ablehnung der EU-Dienstleistungsrichtlinie

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 6. September 2006 @ 12:21
News Die KPÖ fordert die 18 österreichischen EU-Abgeordneten auf, bei der für die Plenartagung vom 13. bis 16. November 2006 geplanten Beschlussfassung die umstrittene Dienstleistungsrichtlinie („Bolkestein-Direktive“) abzulehnen: „Wie sich jetzt herausstellt, wurde die im Ergebnis massiver Proteste am 4. April 2006 von der EU-Kommission vorgelegte modifizierte Richtlinie zwischenzeitlich vom Rat am 29./30. Mai 2006 bereits soweit verwässert, dass formell gestrichene Herkunftslandsprinzip durch die Hintertür droht“, meint KPÖ-Kommunalsprecher Leo Furtlehner.

Ein Ergebnis der „Verhaberung“ von ÖVP und Raiffeisen

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 5. September 2006 @ 12:45
News Mit den Feststellungen des Landesrechnungshofes sieht sich die KPÖ-Oberösterreich in ihrer Kritik an der Errichtung des Landesdienstleistungszentrums (LDZ) als Leasing-Projekt der Raiffeisen-Landesbank bestätigt. Der Rechnungshof bezeichnet es als „ökonomisch nicht zweckmäßig“, daß das Land jährlich 5,95 Millionen Euro Miete für das Objekt zahlt, statt selbst gebaut zu haben.


Wir ersuchen um Unterstützung!?

Damit die Liste KPÖ PLUS – European Left, offene Liste am 26. Mai 2019 bei der Europaparlamentswahl auf dem Stimmzettel steht brauchen wir bundesweit mindestens 2.600 amtlich beglaubigte Unterstützungserklärungen. Wir ersuchen daher alle, denen die Kandidatur von KPÖ PLUS – European Left, offene Liste ein Anliegen ist, um Unterstützung. Unterstützungserklärungen können ab 12. März 2019 (Stichtag) bis spätestens zum 12. April 2019 (Einreichungsschluss) abgegeben werden:

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Wenn Burschen tanzen... Eine Dokumentation der KPÖ zum Linzer Burschenbundball
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156