Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

SPÖ und ÖVP als Schutzpatron der Millionär_innen

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 13. März 2015 @ 22:05
Österreich Keinen Grund zum Jubel sieht KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner zum Ergebnis der von der rotschwarzen Koalition paktierten Steuerreform, die ein Volumen von 5,1 Mrd. Euro vorsieht, davon 4,9 Mrd. Euro als Entlastung der Lohnsteuerzahler_innen, 100 Mio. Euro für Familien durch Verdoppelung des Kinderfreibetrages von 220 auf 440 Euro und weitere 200 Mio. Euro zugunsten der Wirtschaft, vorsieht. Kanzler Werner Faymanns Jubel über die „größte Steuerreform der 2. Republik“ mag vom Umfang her stimmen, ganz sicher aber nicht vom Inhalt der Reform.

Von Saudis finanziertes Dialogzentrum umgehend zusperren

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 20. Januar 2015 @ 09:05
Österreich Das König Abdullah Zentrum für interreligiösen und interkulturellen Dialog (KAICIID) in Wien sollte so rasch als möglich geschlossen werden, weil diese Einrichtung nicht dem vorgegebenen Dialog der Religionen dient, sondern de facto der Legitimierung der mittelalterlichen Politik des saudischen Despoten-Regimes, meint der oö KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner.

Politiker_innenbezüge 2015

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 1. Januar 2015 @ 08:00
Österreich Nachstehend der aktuelle Stand der Bezüge der Politiker_innen. Diese Bezüge werden per 1. Jänner 2015 um 1,7 Prozent erhöht.

Selbstbedienungsladen für Parlamentsparteien

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 28. Oktober 2014 @ 11:31
Österreich Die Debatte über die Wahlkosten der sechs Parlamentsparteien bei der Nationalratswahl 2013 zeigt vor allem eines, nämlich dass diese Parteien hemmungslos Millionen an Steuergeld verblasen und sich zusätzlich millionenschwer von der Wirtschaft und ihnen nahestehende Verbände und Kammern sponsern lassen.

Sollen sich Lohnabhängige die Steuerreform selber zahlen?

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 28. August 2014 @ 11:58
Österreich Mit der Aussage des neuen ÖVP-Chefs Reinhold Mitterlehner „Beim Nein zu Vermögens-, Schenkungs- und Erbschaftssteuern sehe ich die Parteiposition schon festgelegt“ haben die Lohnabhängigen in der causa prima der Innenpolitik, nämlich der Steuerreform, nichts Gutes zu erwarten. Jubelrufe aus der Sozialdemokratie nach dem Abgang von Mitterlehner-Vorgänger Michael Spindelegger sind unangebracht, meint KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner.

Widerliches Schauspiel auf Kosten von Flüchtlingen

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 31. Juli 2014 @ 10:09
Österreich Als widerliches Schauspiel auf Kosten von Asylwerber_innen bezeichnet KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner die gegenseitigen Schuldzuweisungen zwischen ÖVP und SPÖ innerhalb der Bundesregierung einerseits sowie zwischen Bund und Ländern andererseits bei der Schaffung der notwendigen Unterbringungsmöglichkeiten.
Anfang | zurück | 4 5 6 7 8 9 10 | weiter | Ende


Die linke Wahlalternative?

kpoeplus logo

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Plakat PolitikerInnengehälter (A0, A1, A3)
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156