Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Haimbuchner-Vorstoß für FPÖ-Durchgriffsrecht in den Schulen

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 30. März 2017 @ 12:00
Bildung Anleihen am Blockwartesystem von anno nazimal hat offensichtlich die oberösterreichische FPÖ mit ihrem als „Kummerkasten“ verharmlosten Spitzelaufruf zur Überwachung der Schulen in Hinblick auf FPÖ-kritische Äußerungen genommen, meint KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner.

Schuldirektoren dürfen politischen Interventionen nicht nachgeben

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 13. März 2017 @ 11:40
Bildung Es ist völlig unakzeptabel, wenn ein Schuldirektor die Intervention eines Politikers willig vollstreckt, stellt KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner zum aktuellen Fall in Linz fest und fordert die Suspendierung des Direktors, denn Schuldirektoren dürfen in keinem Fall solchen politischen Interventionen nachgeben.

Bildungsdemo am 2. Februar in Linz

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 25. Januar 2016 @ 07:23
Bildung Presseaussendung der Bildungsinitiative Oberösterreich zur Demonstration am 2. Februar ab 16:30 Linz, Volksgarten vor dem Musiktheater für eine demokratische, gemeinsame Schule mit ausreichender finanzieller Ausstattung.

Landesschulrat als Politposten endlich abschaffen

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 11. November 2015 @ 10:30
Bildung Die Forderung nach Abschaffung des Landesschulrates bekräftigt die Landes-KPÖ. Landessprecher Leo Furtlehner verweist auf die teure und überflüssige Doppelgleisigkeit, wenn nördlich der Donau der Landesschulrat und südlich der Donau die Bildungsdirektion des Landes die Bildungspolitik bestimmt.

Kinderbetreuung als öffentliche Aufgabe

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 17. August 2015 @ 08:00
Bildung Stellungnahme der KPÖ-Oberösterreich zur Umfrage der Plattform EduCare zum Thema Elementarpädagogik zur Landtagswahl 2015

Die KPÖ betrachtet Kinderkrippen und Kindergärten als Bildungseinrichtungen. Daher muss unseres Erachtens der Zugang zu solchen Einrichtungen der Elementarpädagogik analog wie jener für die Schulen für alle Kinder unabhängig vom Einkommen der Eltern kostenlos sein. Auch sind wir der Meinung, dass in ländlichen Gebieten der Transport zu solchen Kindereinrichtungen ebenso wie das Essen gratis sein soll

Öffentliche Schule muss Vorrang vor privatem Schulprojekt haben

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 4. August 2014 @ 11:33
Bildung Völlig unverständlich und offensichtlich einer höchst fragwürdigen Vereinbarung mit dem Land geschuldet sind die Pläne die öffentliche Volksschule 40 (Mengerschule) von ihrem jetzigen Standort abzusiedeln um Platz für eine geplante private internationale Schule (LISA-Junior-Schule) zu machen, kritisiert die Linzer KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 | weiter | Ende


Publikationen

 
 
Meine Rechnung geht jetzt bis zum 1. Mai. Dokumentation über den Widerstand Linzer KommunistInnen gegen den Faschismus.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156