Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Zahlreiche Bahn- und Stadtbahnausbauten – medial weitgehend unbeachtet

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 11. August 2016 @ 08:00
Verkehr Obwohl alle paar Tage auf der Welt neue Bahnen in u. außerhalb von Städten in Betrieb gehen, wird darüber meist nur in ortsansässigen Lokalmedien berichtet. Nur wenige Eröffnungen schaffen es in die internationalen Medien (so z.B. die U-Bahn in Rio). Die OÖ Plattform Klima, Energie und Verkehr findet die geringe Medienpräsenz dieser Ereignisse sehr bedauerlich, ist doch die Verkehrswende hin zur Elektromobilität einer der wichtigsten Schritte zur Energiewende und somit auch zum Klimaschutz.

VCÖ: Linz, Wels und Steyr haben beim Radverkehr im EU-Vergleich aufzuholen

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 16. Juni 2016 @ 09:42
Verkehr Mit 20 Prozent Radverkehrsanteil sind Bregenz und die Stadt Salzburg Österreichs Spitzenreiter beim Radfahren. Eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt, dass Österreichs Städte aber im EU-Vergleich noch viel aufholen können, auch Oberösterreichs große Städte: In Wels beträgt der Radverkehrsanteil neun Prozent, in Linz sieben und in Steyr vier Prozent. In Eindhoven, Groningen, Oldenburg und Houten werden bereits 40 Prozent und mehr Fahrten mit dem Rad zurückgelegt. Ein wesentlicher Grund für den vergleichsweise niedrigen Radverkehrsanteil hierzulande ist die mangelnde Infrastruktur. Der VCÖ fordert bessere Verkehrsplanung für den Radverkehr, die Verbesserung der Radwege und die rasche Umsetzung der Rad-Highways im Ballungsraum Linz.

VCÖ: Immer mehr Oberösterreicher fahren Bahn

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 2. Juni 2016 @ 09:47
Verkehr Seit dem Jahr 2005 sind die mit der Bahn gefahrenen Kilometer in Österreich um 34 Prozent gestiegen, macht der VCÖ aufmerksam. Auch in Oberösterreich fahren immer mehr mit der Bahn. So ist die Zahl der Fahrgäste mit der Linzer Lokalbahn seit 2011 um 80.000 gestiegen. Im 1. Quartal nahm in Oberösterreich die Zahl der Fahrgäste im Nah- und Regionalverkehr der ÖBB um zwei Prozent zu. Der VCÖ erhebt nun, wie zufrieden Oberösterreichs Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer sind und welche Verbesserungen gewünscht werden. Am VCÖ-Bahntest kann auch im Internet unter www.vcoe.at teilgenommen werden.

Radlobby: Maßnahmen zur Reduktion des Autoverkehrs notwendig

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 25. Mai 2016 @ 08:20
Verkehr Die zu hohen Stickstoffoxidbelastungen in Linz, die großteils vom Autoverkehr verursacht werden, betreffen rund ein Fünftel der Linzer Bevölkerung (36.000 EinwohnerInnen) und stellen damit eine nicht akzeptierbare gesundheitliche Belastung dar. Aus den vorliegenden Studien geht klar hervor, dass die erforderliche Senkung der Emissionen nur durch eine Kombination von Verbesserungen für das Radfahren, zu Fuß Gehen und den öffentlichen Verkehr und gleichzeitig aber auch von einschränkenden Maßnahmen für den Autoverkehr erreicht werden kann.

probahn: Erwartungen von Kanzler und Minister

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 18. Mai 2016 @ 09:56
Verkehr Die überparteiliche Fahrgastvertretung probahn ÖSTERREICH sieht mit der Nominierung von Bundeskanzler Christian Kern und der Bestellung des Verkehrsministers Jörg Leichtfried die historische Chance im Sinne der Pariser Klimavertrages Schritte zur Kostenwahrheit und mobilen Vielfalt zu kommen. Bundeskanzler Kern hat seine Dialogfähigkeit und Durchsetzungskraft als ÖBB-Chef bewiesen, Verkehrsminister Leichtfried bringt neben reichem Sachverstand auch europäische Erfahrungen ein.

KPÖ-Anfrage zu überhöhten Stickoxid-Werten in Linz

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 29. Februar 2016 @ 12:00
Verkehr Mit einer Anfrage an Umweltstadträtin Eva Schobesberger (Grüne) bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 3.3.2016 thematisiert die Linzer KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn die zu hohe Belastung mit Stickoxid in der oö Landeshauptstadt.
Anfang | zurück | 4 5 6 7 8 9 10 | weiter | Ende

Termine


Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Spaniens Himmel breitet seine Sterne. Oberösterreicher im Spanischen Bürgerkrieg 1936-1939
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156