Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Unfall Jörg Haiders: Spiegelbild der Kärntner Verkehrspolitik

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 8. November 2008 @ 11:51
Verkehr Praktisch alle Reaktionen zum Unfall Jörg Haiders verschwiegen beharrlich, daß dieser letztendlich die in Kärnten besonders autofreundliche Verkehrspolitik wiederspiegelt. Geradezu symbolträchtig hiefür ist die Tatsache, daß der Unfall auf einer großzügig ausgebauten Bundesstraße neben einer desolaten und heruntergekommenen Regionalbahn mit vielen Langsamfahrstellen (Rosentalbahn, die beim Eingang ins Bärental vorbeiführt) und sogar in nächster Nähe der 1967 aufgelassenen Haltestelle Köttmannsdorf passierte. Auf ihr verkehren nur 1 bzw. 2 Züge je Richtung an Schultagen außer Samstag.

KPÖ sieht sich in Westring-Ablehnung bestätigt

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 3. September 2008 @ 14:29
Verkehr Die KPÖ Oberösterreich sieht sich in ihrer Ablehnung zum Linzer Westring durch eine aktuelle Studie des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) bestätigt. Der VCÖ stellt in seiner neuesten Publikation mit dem Titel "Ballungsräume - Potenziale für nachhaltige Mobilität" fest, dass der forcierte Straßen(aus-)bau in den Ballungszentren mehr negative Folgen als Verbesserungen mit sich bringt.

Grüne sollen Westring zur Koalitionsfrage machen

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 29. August 2008 @ 18:54
Verkehr Als völlig unbefriedigend bezeichnet die KPÖ-Oberösterreich die von SPÖ-Seite wieder angestoßene Diskussion um eine City-S-Bahn in Linz. Schon seit fast 20 Jahren machen sich Politiker und Politikerinnen jeden Couleurs Gedanken um einen Lückenschluss zwischen Mühlkreisbahn und Hauptbahnhof. Nur passiert ist bislang gar nichts.

Small is Beautiful

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 8. Januar 2008 @ 08:35
Verkehr Von Michael Schmida

„Small is Beautiful“ hieß ein schon vor rund 30 Jahren veröffentlichtes Buch, welches in der deutschen Übersetzung den Titel „Die Rückkehr zum menschlichen Maß“ trug.*

Der Minister und seine Zeitung

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 4. November 2007 @ 08:58
Verkehr Eine neue Qualität erreicht der Ausspruch „Lügen wie gedruckt“ in der „Kronenzeitung“: In einem Interview mit Infrastrukturminister Werner Faymann (SPÖ) wird dieser am Nationalfeiertag 2007 von seinem Leibblatt gefragt: „Stehen den Bahnfahrern 2008 Erhöhungen ins Haus?“ Wie aus der Pistole geschossen Faymanns Antwort: „Nein“ – um zwei Sätze später zu ergänzen: „Einzig dem Verbraucherindex müssen die Karten angepasst werden, dies wird im Dezember 2007 mit dem Fahrplanwechsel um 2,5 Prozent passieren“. Eine „Indexanpassung“ von 2,5 Prozent ist also für den Minister keine Preiserhöhung. Deutlicher kann die Entfremdung vom gewöhnlichen Volk kaum demonstriert werden.

Stilllegen hat eine fatale Tradition

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 30. September 2007 @ 08:00
Verkehr Am 11. April 2006 stellten Gertraud Grössinger und Susanne Schwaighofer vor Beamten des Landes Salzburg ihre Diplomarbeit zur Revitalisierung der Ischlerbahn auf der Strecke Salzburg-Mondsee-Bad Ischl vor.

Die beiden Diplomingenieurinnen für Bauwesen untersuchten dabei Trassierungsmöglichkeiten unter weitgehender Verwendung der alten Trasse. Dabei wurde für Eugendorf eine Variante mit einem Park+Ride-Knoten gefunden, Mondsee könnte in einer Variante direkt eingebunden werden wodurch die frühere Stichbahn überflüssig würde und sowohl den Ort als auch das Gewerbegebiet erschließt.


Wohnkampagne der KPÖ?

Publikationen

 
 
Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch. Dokumentation über den kommunistischen Widerstand gegen den NS-Faschismus im Bezirk Vöcklabruck von 1938 bis 1945.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156