Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

KPÖ fordert sofortiges Ende von Ferienfahrplan

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 27. Januar 2021 @ 09:10
Verkehr Noch bis 7. Februar gilt für die meisten öffentlichen Verkehrsmittel in Linz ein ausgedünnter Ferienfahrplan. Vor allem die Fahrzeuge der Linz Linien sind aber in den Stoßzeiten sehr oft überfüllt. Ein Abstandhalten kaum bis gar nicht möglich.

KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn fordert daher die sofortige Umstellung des Takts auf Normalbetrieb: „Schon im Normalfahrplan sind die Öffis zu bestimmten Zeiten sehr ausgelastet und gerade durch die Corona-Pandemie sollten mehr und nicht weniger Kapazitäten zur Verfügung stehen.“

FFP2-Masken sollen in Öffis erhältlich sein

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 25. Januar 2021 @ 08:00
Verkehr Ab Montag, 25. Jänner sind in den Öffis und an Haltestellen verpflichtend FFP2-Masken zu tragen. Auch die Linz Linien kündigen Kontrollen unterstützt vom Ordnungsdienst der Stadt an.

„Es wäre eine schöne Geste der Linz Linien und des Ordnungsdienstes, wenn FFP2-Masken kostenlos bei den Kontrollorganen erhältlich wären.“ appelliert KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn an die Linz Linien.

Tabakfabrik-Turm: Symbol für den Ausverkauf der Stadt an Spekulanten und Investoren

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 13. Januar 2021 @ 10:35
Verkehr Harsche Kritik hagelt es von der KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn am geplanten 109-Meter-Turm der Kufsteiner "Bodner Gruppe" im Tabakfabrik-Areal: "Dieser Turm ist nichts anderes als ein weiteres Symbol für eine völlig verfehlte Städtebaupolitik in Linz. Das international bekannte Schlagwort dafür heißt Investorenarchitektur".

Neujahrsradln und Radsaisoneröffnung der Radlobby OÖ

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 2. Januar 2021 @ 11:50
Verkehr Auch dieses Jahr wurde die Fahrradsaison von der Radlobby OÖ traditionell mit 1. Jänner eröffnet. "Viele radeln das ganze Jahr. Daher ist der einzig logische Termin für die Eröffnung der Fahrradsaison der erste Tag des Jahres!", so Paul Weber von der Radlobby Linz. Die traditionelle Eröffnungsfahrt wurde allerdings aufgrund des Lockdowns anders veranstaltet: Die Radlobby rief Radfahrende auf, jeweils im Umfeld ihres Zuhauses eine Runde zu drehen und auf diese Weise das neue Jahr 2021 zu begrüßen.

Radlobby OÖ: Sicherheitsinitiative für Radverkehr auf Überlandstraßen gefordert!

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 7. Dezember 2020 @ 12:47
Verkehr Freitagabend starb eine 40-jährige Radfahrerin, nachdem ein 20-jähriger Lenker bei Dunkelheit mit seinem PKW ungebremst mit ihr kollidiert war. Das Fahrrad war laut Bericht in der Kronen Zeitung vorschriftsmäßig beleuchtet, das Opfer trug eine pinke Jacke und einen Helm samt Rückstrahler. Die Situation macht uns fassungslos und traurig, und weckte Erinnerungen an einen Vorfall vom vergangenen Jahr.

Kritik an Preiserhöhungen durch Verkehrsverbund

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 1. Dezember 2020 @ 18:30
Verkehr Alle Jahre wieder: Anfang Dezember wurden bei einer Pressekonferenz mit Verkehrslandesrat Steinkellner (FPÖ) wieder Preiserhöhungen beim Oberösterreichischen Verkehrsverbund (OÖVV) angekündigt. Demnach sollen die Preise für die unterschiedlichen Öffi-Karten zwischen 2,5 Prozent und über 7 Prozent (Einzel- und Tageskarten in Wels und Steyr) erhöht werden. Die Linz Linien werden wahrscheinlich mit einer Erhöhung der Zeitkarten (Aktivpass, Monats- und Jahreskarten, Semesterkarten, Job-Ticket) nachziehen.

Freifahrt statt Gratisparken als Signal für Umdenken

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 11. November 2020 @ 10:09
Verkehr Die Stadt Linz will an den Nachmittagen am Heiligen Abend und zu Silvester Gratis-Parken erlauben. Dazu KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn: „Anstatt wieder nur an den Autoverkehr zu denken, wäre es ein schönes Zeichen an diesen zwei Tagen einmal den öffentlichen Verkehr gratis anzubieten. Eine Entscheidung für die Freifahrt würde gerade auch in Zeiten des Klimawandels Signalwirkung für ein Umdenken in der Verkehrsfrage sein. Zudem ist die Freifahrt nicht nur ökologisch wichtig, sondern auch sozial.“

KPÖ plädiert für SUV-Steuer auch in Österreich

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 3. November 2020 @ 09:49
Verkehr Eine SUV-Steuer für übergroße PKW nach französischem Vorbild fordert KPÖ-Verkehrssprecher und OÖ-Landessprecher Michael Schmida. „Die Politik muss endlich handeln und eine Abgabe für große Sport Utility Vehicles (SUV) einführen“, meint der KPÖ-Politiker.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende

Büro

Das Büro der KPÖ-Oberösterreich ist von Montag bis Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr besetzt und via Festnetz telefonisch unter +43 732 652156 erreichbar. Ansonsten Anfragen, Mitteilungen etc. per Mail an ooe@kpoe.at oder Mobil bzw. über den Message-Dienst Signal an +43 699 16111901 (Michael Schmida), +43 699 11898738 (Gerlinde Grünn) oder +43 680 2438816 (Andreas Heißl).

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Café KPÖ?

Alle Artikel aus "Cafè KPÖ" - Kultur, Politik, Unterhaltung - auf CAFÉ KPÖ

Publikationen

 
 
Meine Rechnung geht jetzt bis zum 1. Mai. Dokumentation über den Widerstand Linzer KommunistInnen gegen den Faschismus.
Browse Album