Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

KPÖ-Kritik am Herbstferienfahrplan: Falsches Signal

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 18. Oktober 2020 @ 11:15
Umwelt Durch die erstmals in Österreich bundesweit einheitlichen Herbstferien kommt es zwischen 27. Oktober und 2. November zu einer Ausdünnung des Öffi-Angebots in Oberösterreich. KPÖ-Verkehrssprecher und Landessprecher Michael Schmida sieht darin ein falsches Signal: „Schon im Normalfahrplan sind die Öffis zu bestimmten Zeiten sehr ausgelastet und gerade durch die Corona-Pandemie sollten mehr Kapazitäten zur Verfügung stehen.“

KPÖ kritisiert Parteiwerbung auf Landeskosten

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 12. Oktober 2020 @ 11:18
Umwelt Kritik übt KPÖ-Landessprecher Michael Schmida an der aktuellen Werbekampagne von Grünen-Landesrat Stefan Kaineder: „Auch wenn es bei den anderen Parteien üblich ist, gerade von den Grünen erwarte ich mir in punkto Einhaltung von Gesetzen und Umgang mit Steuergeldern mehr Prinzipienfestigkeit. Leider agieren die Grünen aber da genauso wie alle anderen im Landtag vertretenen Parteien auch“.

Der PARK(ing) DAY macht wieder Halt in Linz

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 14. September 2020 @ 06:47
Umwelt Die KPÖ Linz führt am 18. September in der Domgasse eine Aktion für mehr lebendigen Raum durch. Bereits zum dritten Mal beteiligt sich die KPÖ Linz am internationalen PARK(ing) DAY. Ziel der Aktion ist es auf die Platzverschwendung im städtischen, öffentlichen Raum durch parkende Autos aufmerksam zu machen.

KPÖ fordert sofortigen Ausstieg aus Westring-Autobahnprojekt

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 28. August 2020 @ 09:43
Umwelt Laut einer Mitteilung der ASFINAG haben sich die Gesamtkosten schon nach eineinhalbjähriger Bauzeit um 15,1 Prozent auf ca. 743 Millionen Euro erhöht. Damit ergibt sich aus dem 2011 geschlossenen Mitfinanzierungsvertrag (10% Land, 5% Stadt Linz) bereits jetzt die erkleckliche Summe von 37,2 Mio. €, Tendenz steigend.

Öffi-Offensive für den Zentralraum: Klingt gut, setzt aber die falsche Politik nur fort!

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 25. August 2020 @ 11:56
Umwelt Bei der in der letzten Woche abgehaltenen Pressekonferenz der Politik-Granden von Stadt und Land wurden wieder einmal alle möglichen verkehrspolitischen Wünsche vorgestellt. So zum Beispiel die zweite Schienenachse durch Linz samt neuem S-Bahn-Strang in Richtung Gallneukirchen.

Grünn: Reyclinganteil bei Abfällen kräftig erhöhen!

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 2. August 2020 @ 09:53
Umwelt Die Linzer KPÖ fordert erneut mehr Anstrengungen der Stadt Linz und dem für Linz beauftragten Abfallwirtschaftsunternehmen Linz Service GmbH (gehört zum Linz AG Konzern) beim Recycling von Abfällen.

KPÖ fordert den Rücktritt von FPÖ-Vizebürgermeister Hein

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 17. Juli 2020 @ 12:47
Umwelt Kniefall vor der Auto- und Wirtschaftslobby

„Als völlig befremdlich, aber bezeichnend“ kann nach Meinung des Verkehrssprechers der KPÖ-Linz Michael Schmida die heutige Ankündigung von Vizebürgermeister Hein (FPÖ) gewertet werden, den Sommer-Testbetrieb für den autofreien Hauptplatz nach nur zwei Tagen wieder einzustellen. Die KPÖ-Linz fordert daher den Rücktritt des Vizebürgermeisters.

Linz braucht Pop-up-Busspuren!

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 15. Juli 2020 @ 08:15
Umwelt Im Zuge der heute stattfindenden Aktion für einen Pop-up-Radweg über die Nibelungenbrücke, erneuert der Linzer KPÖ-Verkehrssprecher Michael Schmida die Forderung der KPÖ nach mehr Busspuren für Linz.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende

Journaldienst

Das Büro des KPÖ-Landesvorstandes Oberösterreich ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 12 Uhr mit einem Journaldienst besetzt und per Telefon unter +43 732 652156 bzw. außerhalb der Bürozeiten per Mail unter ooe@kpoe.at erreichbar.

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Aktiv neutral. Der Kampf um Staatsvertrag und Neutralität. Fünf Jahrzehnte Kampf für Frieden und Abrüstung.
Browse Album