Willkommen bei KPÖ Linz 

Solidarität darf nicht vor der eigenen Haustür enden!

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 11. Mai 2020 @ 08:43
Linz Derzeit spielt sich in der EU eine menschengemachte humanitäre Krise ab. Rund 42.000 geflüchtete Menschen vegetieren unter menschenunwürdigen Zuständen in Lagern auf griechischen Inseln. Die drohende Ausbreitung von COVID-19 verschärft die Lage zusätzlich. Die Linzer KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn ergreift daher mit einer Resolution bei der Gemeinderatssitzung am 14. Mai 2020 die Initiative für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland.

Weltfremde Haltung des Landesrechnungshofes

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 9. Mai 2020 @ 19:25
Linz Ziemlich jenseitig ist die Haltung des Landesrechnungshofes ausgerechnet mitten in der Corona-Krise von der Landeshauptstadt Linz eine umfassende Budgetsanierung zu verlangen, stellt die Linzer KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn zum jetzt vorliegenden Rechnungshofbericht fest.

Der sozialen Isolation entgegenwirken

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 8. Mai 2020 @ 11:07
Linz Mit einer Anfrage an Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SPÖ) thematisiert KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn bei der Gemeinderatssitzung am 14.5.2020 die Öffnung der Seniorenzentren der Stadt Linz.

Scharfe Kritik an der Idee eines Autokinos in Linz

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 27. April 2020 @ 12:11
Linz „Als völlig jenseitig“, bezeichnet Michael Schmida, Verkehrssprecher der Linzer KPÖ, die Idee von Vizebürgermeister Hein (FP) ein Autokino auf dem Urfahraner Jahrmarktgelände errichten zu wollen: „Als bräuchte es noch einen Beweis, dass Linz um jeden Preis eine autogerechte Stadt sein will, liefert die Stadtpolitik immer wieder neue Beispiele dafür“, kritisiert Schmida.

Mayday2020: Keine Demo, aber Präsenz im Netz und öffentliche Aktionen

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 27. April 2020 @ 10:27
Linz Bedingt durch die Corona-Auflagen kann auch in Linz die traditionelle linke Maidemonstration heuer nicht in der gewohnten Form stattfinden. Das Bündnis Mayday2020 ist sich aber bewusst, wie wichtig der 1. Mai als Kampf- und Feiertag der Linken und der Arbeiter*innenbewegung ist, besonders auch in Hinblick auf die neuen politischen Zustände und sozialen Herausforderungen der aktuellen Krise.

Linz als Friedensstadt ist jetzt gefordert

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 20. April 2020 @ 11:01
Linz Zwanzig oberösterreichische SPÖ-Bürgermeister*innen erklärten sich Anfang März 2020 dazu bereit, Familien und Kinder aus den griechischen Lagern in ihren Gemeinden zur Abwendung einer humanitären Katastrophe aufzunehmen. Diese Aktion „Bürgermeister*innen mit Herz“ ist auch angesichts von der Corona-Pandemie von besonderer Dringlichkeit.

1. Mai 2020: Trotz Corona und Krise - Solidarität ist unsere Devise!

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 19. April 2020 @ 14:22
🔴 LIVESTREAM: Freitag, 1. Mai 2020, ab 11:00 Uhr! → http://live.kpoe.at

Der 1. Mai 2020 findet unter besonderen Bedingungen statt. Durch die Einschränkungen der Regierung kann der traditionelle Kampf- und Feiertag der Arbeiter*innen­bewegung nicht in der üblichen Form mit Demonstrationen, Kundgebungen und Festen begangen werden. Wir wollen und werden trotzdem demonstrieren und den 1. Mai gebührend feiern! Nämlich virtuell!

Frauen im Hintertreffen

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 30. März 2020 @ 08:00
Linz Gerlinde Grünn über die Benennung von Straßen und Plätzen als ein immer wiederkehrendes Thema der Kommunalpolitik.

Straßennamen dienen nicht nur der Orientierung. Sie erzählen Geschichten, erinnern an wichtige Ereignisse und ehren Persönlichkeiten. Das Gedächtnis einer Stadt manifestiert sich so im öffentlichen Raum, bewahrt, polarisiert und grenzt auch aus. Unvergessen hier das hartnäckige Engagement von Gemeinderat Franz Kain, der 1986 die Umbenennung der Langothstraße durchsetzte.
Anfang | zurück | 3 4 5 6 7 8 9 | weiter | Ende

Corona

Ab 3.11.2020 bis voraussichtlich 6.12.2020 ist das Büro der KPÖ-Oberösterreich statt des üblichen Journaldienst (Mo-Do 8-12 Uhr) nur sporadisch besetzt.

Bitte daher alle Anfragen, Mitteilungen etc. per Mail an ooe@kpoe.at oder Mobil bzw. WhatsApp an +43 699 16111901 (Michael Schmida), +43 699 11898738 (Gerlinde Grünn) oder +43 699 10656633 (Leo Furtlehner).

KPÖ Linz

Melicharstraße 8
4020 Linz
+43 732 652156
Journaldienst Mo-Do 8-12 Uhr
ooe@kpoe.at | Kontakt

Termine

Es stehen keine Termine anWeitere Termine

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Klimakonzept der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Heiße Tage im Herbst. Zur Geschichte des Oktoberstreiks 1950 in Oberösterreich.
Browse Album

Programm/Schwerpunkte für Linz

Alle sechs Jahre wählen gehen ist zu wenig! | Soziale Rechte stärken! | Frauenrechte stärken ist ein Gebot der Stunde! | Vorrang dem öffentlichen Verkehr! | Lebensraum Stadt erhalten! | Öffentliches Eigentum ausbauen! | Ein kulturelles Leben absichern und ausbauen! | Der öffentliche Raum gehört uns allen! | Faschismus konsequent bekämpfen! | Solidarität statt Hetze!

Die superrote Variante: Das Kommunalprogramm der Linzer KPÖ

Live Twitter?

Die KPÖ Linz berichtet auch Live von den Gemeinderatssitzungen mit Twitter
Hashtags bei den Sitzungen sind #linz bzw. #grlinz
Damit man draußen weiß, was drinnen vor sich geht!

Linz fährt frei?

Das superrote Infoblatt KPÖ Linz

Suche Wortprotokolle?

Suche in den Wortprotokollen der Gemeinderatssitzungen auf www.linz.at