Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Henriette Haill - Annäherung an einen vergessenen Engel

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 18. August 2011 @ 08:00
Kultur Christine Roiter macht sich auf die Suche nach den Spuren der längst vergessenen Linzer Schriftstellerin Henriette Haill (1904-1996). Der umfangreiche zum Großteil unveröffentlichte literarische Nachlass, Gespräche mit Zeitzeugen bilden die Grundlage der Studie, in der Henriette Haill, eingebettet in den sozialen und politischen Kontext ihrer Lebenszeit dargestellt wird. Ein umfassendes Werkverzeichnis bietet die Möglichkeit zu weiteren Forschungen.(Verlagstext)

Christine Roiter, Henriette Haill – Annäherung an einen vergessenen Engel, Der Andere Verlag, Tönning, 2007, 21,90 Euro

Infos: www.roiter.at

Hausbesetzung in Linz

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 11. Juli 2011 @ 08:00
Kultur In Linz läuft einiges schief: Während fast das ganze Geld der Stadt verspekuliert wurde, der Rest in Großbauprojekten für die Hochkultur versickert und Unmengen an Häusern leer stehen, fehlt für die Bürger_innen der Raum sich frei zu entfalten.

Nicht nur zahlreiche Kunst- und Kulturprojekte, sondern auch Einzelpersonen können sich die horrenden Mietpreise einfach nicht leisten. Aus diesem Grund wurde am Freitag dem 8.07.2011 das seit Jahren leer stehende Haus in der Gürtelstraße 42 als freier Kunst-, Kultur- und Wohnraum geöffnet.

Kein Ort. Nirgends.

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 25. Juni 2011 @ 20:08
Kultur Ausfransender Verkehrsknotenpunkt: Kurt Palms Lokalaugenschein in Attnang-Puchheim, wo zurzeit das Festival der Regionen läuft

Ich beginne meine Erkundungstour durch Attnang-Puchheim am Platz vor dem Bahnhof. Wenn mich nicht alles täuscht, ist das derselbe Platz, auf dem der legendäre KPÖ-Politiker Ernst Fischer Ende der Fünfzigerjahre eine Rede zum Ersten Mai mit der Frage begann: „Wo sind die Massen?“

Veranstalter gefährden die Pressefreiheit

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 24. Juni 2011 @ 20:52
Kultur Immer mehr Veranstalter – vor allem kommerzielle, zunehmend aber auch nichtkommerzielle, mit öffentlichen Geldern subventionierte – verweigern Journalisten, die über deren Veranstaltungen berichten wollen, die Herausgabe von kostenlosen Pressekarten bzw. verknüpfen diese Herausgabe mit dem Zwang zur Vorankündigung.

Kontroverse um Förderabsage an Stadtwache-kritische Kunstprojekte

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 30. Juli 2010 @ 08:00
Kultur Weil zwei Kunstprojekte, die sich kritisch mit der Linzer Stadtwache beschäftigen, vom Land nicht gefördert werden, ist die freie Szene in Oberösterreich verschnupft: Die Kulturplattform Kupf kritisiert, dass zwei von ihrer Jury ausgewählte Arbeiten abgelehnt wurden, nachdem die FPÖ dagegen mobil gemacht hatte. Im Büro von Kulturreferent Landeshauptmann Josef Pühringer (V) begründet man die abschlägige Entscheidung damit, dass bei den Projekten "weder zeitgenössische noch künstlerische Inhalte erkennbar" seien.

Kurt Palms Wahnsinn der Provinz

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 15. April 2010 @ 09:47
Kultur Sie glauben gar nicht, was in „Bad Fucking“ alles passiert, bevor sie es nicht gelesen haben. Das neue Buch von Regisseur, Autor und Volksbildner Kurt Palm ist ein satirischer Krimi und eine kriminelle Satire. Von Peter Grubmüller.

OÖN: Ist der in Worte gegossene Wahnsinn die einzige Möglichkeit, um die Realität zu schildern?

Palm: Absolut, wobei ich glaub’, dass ich in meinem Buch noch untertreibe, die Realität ist noch wilder. Mit Bad Fucking hab’ ich nur die Wirklichkeit bis zur Kenntlichkeit entstellt.
Anfang | zurück | 2 3 4 5 6 7 8 | weiter | Ende


Wohnkampagne der KPÖ?

Publikationen

 
 
Sie sind den anderen Weg gegangen. Oberösterreichische KommunistInnen im Widerstand gegen den Faschismus.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Versorgerin

Kritische Beiträge zur Kultur- und Kommunalpolitik in Linz und darüber hinaus.
Online-Versorgerin