Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Helmut Rizy: Im Maulwurfshügel

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 15. Oktober 2014 @ 08:50
Kultur Hand aufs Herz: Wieviele Bücher steten ungelesen bei Ihnen im Regal? Einige? Ja?! Bei mir auch, Sind es; vielleicht sogar die Klassiker, jene, die man gelesen haben sollte? Als humanistisch gebildeter Mensch. Oder so. Ich bin ja ein Fan der humanistischen; Bildung. Es leben hoch: Geschichte, Latein, Philosophie... ! Nicht, dass ich davon so große Ahnung hätte, aber ich finde das wichtig.

So, aber was hat das nun schon wieder mit der aktuellen Buchvorstellung zu tun? Naja, soviel: Rupert. Mayrhofer, 73, Rechtsanwalt a.D., beschließt eines Tages, nicht mehr zum täglichen Stammtisch zu gehen, sondern endlich all jene Bücher zu lesen, die ungelesen in seiner Wohnung herumstehen. Und darüber führt er Tagebuch; Über diese. Erfahrung des sich Zurückziehens in die Welt der Bücher. und überhaupt über sein und das Loben.

Kaiserwoche in Bad Ischl ist eine politische Geschmacklosigkeit

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 11. August 2014 @ 09:37
Kultur Als politische Geschmacklosigkeit der Sonderklasse bezeichnet KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner die diesjährige „Kaiserwoche“ in Bad Ischl. Es gehört schon eine enorme Portion Geschichtsverdrängung dazu, wenn ausgerechnet hundert Jahre nach Beginn des bis dahin größten Völkermordens der jährliche Kaiserkult in der Salzkammergut-Stadt einen neuen Höhepunkt erreicht.

"Ausverkauf" - das neue Buch zum Linken Wort am Volksstimmefest

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 10. August 2014 @ 13:01
Kultur Was passiert, wenn es eines Tages keine Bananen mehr gibt? Oder was, wenn Frau Krause spurlos aus ihrem Büro verschwindet? Wenn sich die Zukunft als ein fauler Jahrmarktzauber entpuppt oder wenn ein Autor mit seinen Buchstaben knausert?

Das sind vier von insgesamt 29 Fragen, mit denen diese Anthologie ihrem Titel "Ausverkauf" gerecht wird. Es sind 29 Texte über das Ende ökonomischer, sozialer und persönlicher Sicherheiten. Texte über das Ende von Gewissheiten, die in diesem Buch enthalten sind und die im Rahmen der Lesung Linkes Wort am Volksstimmefest 2013 erstmals präsentiert wurden.

Landespolitik bagatellisiert den wüsten Antisemitismus Stelzhamers

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 6. Mai 2014 @ 09:27
Kultur Als Reaktion auf den wachsenden Frust über die neoliberale Globalisierung nehmen die politischen, medialen und auch kommerziellen Bestrebungen zum Missbrauch des Heimatgefühls zu. Im Zusammenhang damit erfolgt auch eine völlig unkritische Lobhudelei auf die oberösterreichische Landeshymne, die zum Inbegriff des oö Lebensgefühls nach dem konservativen bayrischen Motto „Laptop und Lederhosen“ hochstilisiert wird.

Kultur ist keine Ware.

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 30. April 2014 @ 10:44
Kultur Das Freihandelsabkommen TTIP (Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft), das gerade zwischen der EU und den USA verhandelt wird, stellt (wiedereinmal) grundsätzliche demokratische Standards in Frage.

Neu im Globus Verlag: Ihr nennt uns Menschen? Wartet noch damit.

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 25. Juli 2013 @ 08:47
Kultur Die AutorInnenlesung Linkes Wort am Volksstimmefest war im Jahr 2012 dem 100. Geburtstag des politischen Dichters Jura Soyfer gewidmet. In der nun erschienenen Anthologie sind die Texte aller teilnehmenden AutorInnen dokumentiert.

Unter dem Titel „Ihr nennt uns Menschen? Wartet noch damit“, einem Zitat aus Soyfers Lied des einfachen Menschen, umfasst das Buch eine Auswahl aus Lyrik, utopischem Kurzdrama, Essays, Satiren und Erzählungen, die eine thematische Anknüpfung bei Soyfers gesellschaftskritischen Texten der 1920er und 1930er Jahre suchen oder sein Schreiben für das 21. Jahrhundert neu definieren.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende


Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Meine Rechnung geht jetzt bis zum 1. Mai. Dokumentation über den Widerstand Linzer KommunistInnen gegen den Faschismus.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Versorgerin

Kritische Beiträge zur Kultur- und Kommunalpolitik in Linz und darüber hinaus.
Online-Versorgerin