Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Wieder 80.000 Euro Steuergelder für Krone-Imperium

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 17. Mai 2016 @ 13:02
Kultur Während die Stadt an allen Ecken und Enden vor allem auf Kosten sozialer Ansprüche spart, wirft sie für das keineswegs notleidende Dichand-Imperium das Geld geradezu beim Fenster hinaus, kritisiert KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn die Förderung des diesjährigen Krone-Festes mit 79.550 Euro, welche bei der kommenden Gemeinderatssitzung am 19. Mai 2016 zur Beschlussfassung ansteht.

Jura Soyfer. Ein Lesebuch.

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 25. Januar 2016 @ 21:00
Kultur MIEZE MEDUSA UND I STANGL LESEN AUS JURA SOYFER. EIN LESEBUCH, HERAUSGEGEBEN VON ERNA WIPPLINGER, MARGIT NIEDERHUBER UND CHRISTOPH KEPPLINGER. MUSIKALISCH BEGLEITET WERDEN SIE VOM TRIO KLOK.

Im Jahre 2013 feierte Jura Soyfer seinen 100. Geburtstag. Sein Werk ist ein Dokument der 30er Jahre, aber bei allen Veränderungen ist ihre Problematik aktuell geblieben. Soyfers Gedichte, Feuilletons und Stücke handeln von Sehnsüchten und Kampf, von Unterdrückung und Utopien einer anderen Gesellschaft. Sie sind unterhaltend, spannend und aktuell. Das Buch bietet einen Querschnitt durch Jura Soyfers Gedichte, Feuilletons,Theaterstücke und Kabarett-Texte. Das Werk des bedeutenden politischen Dramatikers, der 26-jährig im KZ starb, fasziniert auch heute noch. Seine Themen sind nicht minder brisant: Sie handeln von Solidarität und Hoffnung, von der Selbstbestimmung des Menschen im Zeitalter einer rasanten technischen Entwicklung, aber auch von der Utopie einer gerechten Gesellschaft.

10. FEBRUAR 2016, AB 20 H, SALONSCHIFF FRÄULEIN FLORENTINE
Eine Veranstaltung der OÖ Gesellschaft für Kulturpolitik

Die Lesung beginnt um 21.00, davor ab 20.00 Gespräch mit den Herausgeberinnen, dem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der gfk Siegbert Janko und gfk-Geschäftsführerin Wiltrud Hackl.
Ort: Salonschiff Fräulein Florentine
um Reservierung wird aufgrund eines begrenzten Platzangebotes gebeten: info@gfk-ooe.at

FPÖ kritisiert Förderung für Kulturvereine – und kassiert selbst Millionen

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 12. August 2015 @ 19:27
Kultur Alle Jahre wieder… schießt sich die FPÖ auf gewisse Kulturvereine- und Institutionen ein, deren Veranstaltungshorizont über Trink- und Schunkelabende hinausgeht: Entartete Kunst sozusagen! Aktueller Anlass ist diesmal die Veröffentlichung des Förderberichtes 2014 des Landes Oberösterreich, aus dem hervorgeht, dass in Wels der Alte Schlachthof (böse), der Kulturverein waschaecht (sehr böse) und das Medienkulturhaus (mittelböse) Geld aus Landesmittel erhielten.

Für eine fortschrittliche Kulturpolitik

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 9. August 2015 @ 08:00
Kultur Stellungnahme der KPÖ zum Fragenkatalog der Kulturplattform OÖ zur Landtagswahl 2015

Allgemein

KUPF: Nennen Sie die drei wichtigsten kulturpolitischen Schwerpunktsetzungen Ihrer Partei in den letzten sechs Jahren. Was haben Sie hierbei kulturpolitisch bewegt?

Sound ins Getriebe: 10 Jahre freiStil

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 31. März 2015 @ 10:52
Kultur Es ist jetzt auch schon wieder zehn Jahre her, dass am Tag der Arbeit (postalisch wohl eher am 2. Mai) 2005 das erste, von Beginn an mit viel Herzblut und zunehmend langem Atem produzierte freiStil, Magazin für Musik und Umgebung Licht und Schatten der Welt erblickte – ohne Gewissheit, wie lange es Bestand haben würde.

Es hätte sich ohne weiteres herausstellen können, dass die Bedürfnisse und Leidenschaften für die subjektiv besten Musiken der Welt nicht auf Widerhall stoßen. Dann wäre dieses Experiment eher früher als später als gescheitert zu erklären gewesen.

Helmut Rizy: Im Maulwurfshügel

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 15. Oktober 2014 @ 08:50
Kultur Hand aufs Herz: Wieviele Bücher steten ungelesen bei Ihnen im Regal? Einige? Ja?! Bei mir auch, Sind es; vielleicht sogar die Klassiker, jene, die man gelesen haben sollte? Als humanistisch gebildeter Mensch. Oder so. Ich bin ja ein Fan der humanistischen; Bildung. Es leben hoch: Geschichte, Latein, Philosophie... ! Nicht, dass ich davon so große Ahnung hätte, aber ich finde das wichtig.

So, aber was hat das nun schon wieder mit der aktuellen Buchvorstellung zu tun? Naja, soviel: Rupert. Mayrhofer, 73, Rechtsanwalt a.D., beschließt eines Tages, nicht mehr zum täglichen Stammtisch zu gehen, sondern endlich all jene Bücher zu lesen, die ungelesen in seiner Wohnung herumstehen. Und darüber führt er Tagebuch; Über diese. Erfahrung des sich Zurückziehens in die Welt der Bücher. und überhaupt über sein und das Loben.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende


Wohnkampagne der KPÖ?

Publikationen

 
 
Hilft zuverlässig bei Haltungsschäden - Rückblick und Einblick über die Aktivitäten der KPÖ OÖ zwischen 2013 und 2016
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Versorgerin

Kritische Beiträge zur Kultur- und Kommunalpolitik in Linz und darüber hinaus.
Online-Versorgerin