Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Der sozialen Isolation entgegenwirken

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 8. Mai 2020 @ 11:07
Gesundheit Mit einer Anfrage an Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing (SPÖ) thematisiert KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn bei der Gemeinderatssitzung am 14.5.2020 die Öffnung der Seniorenzentren der Stadt Linz.

Nationale Hirnerweichung

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 30. März 2020 @ 09:45
Gesundheit Casimir Paltinger zum Thema Corona

Seit Tagen haben wir also Corona. Seit Tagen bin ich fernsehreduziert, weil ich ihn sonst aus dem Fenster geworfen hätte. Urplötzlich besteht die halbe Republik aus Held*innen. Menschen, die sonst unter der gesellschaftlichen Wahrnehmungsschwelle ihr Dasein fristen, sind auf einmal zu den wichtigsten Mitarbeiter*innen der Firmen geworden.

Corona: Sozialabbau und Verarmung verhindern

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 18. März 2020 @ 20:27
Gesundheit Das Verständnis und die Disziplin der Bevölkerung bei der Befolgung der verordneten Maßnahmen ist in den meisten österreichischen Regionen vorbildlich. Die regierungsamtlichen Maßnahmen verbleiben allerdings im Rahmen einer unmittelbar von der Pandemie herausgeforderten Reaktion und lassen auch ihre nachhaltigen sozialen Folgen außer Acht.

Schleichende Privatisierung durch Trend zu Wahlärzten

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 7. August 2018 @ 10:00
Gesundheit Reformbedarf bei den Krankenkassen sieht die KPÖ-Oberösterreich in Hinblick auf die Besetzung einer ausreichenden Zahl von Kassenärzten. Der schleichenden Privatisierung und damit dem Trend zu einer Zweiklassengesellschaft im Gesundheitswesen durch Abdrängen von Versicherten zu Wahlärzten infolge von zu wenig Kassenärzten und nicht mehr besetzte Kassenarztpraxen muss entgegengewirkt werden, fordertr KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner.

Belastung durch Spitalsfinanzierung stieg von 48 auf 70 Mio. Euro

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 24. Juli 2018 @ 10:51
Gesundheit Keine finanzielle Entlastung, sondern ganz im Gegenteil eine massive Steigerung hat die Integration des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Linz (AKH) in das Kepler Universitäts Klinikum (KUK) für die Stadt Linz gebracht. Dies zeigt jetzt die Beantwortung einer bei der Gemeinderatssitzung am 24. Mai 2018 eingebrachten Anfrage von KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn durch Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ).

Fusion von Kepler Universitäts Klinikum und Gespag geplant

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 22. Mai 2018 @ 08:14
Gesundheit Mit einer Anfrage an Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) thematisiert KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn bei der Gemeinderatssitzung am 24. Mai 2018 das Thema Kepler Universitäts Klinikum (KUK), konkret den Stand der geplanten Fusion der KUK mit der landeseigenen Gespag sowie die finanzielle Belastung der Stadt Linz vor und nach der Eingliederung des früheren AKH in die KUK.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 | weiter | Ende

Journaldienst

Das Büro des KPÖ-Landesvorstandes Oberösterreich ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 12 Uhr mit einem Journaldienst besetzt und per Telefon unter +43 732 652156 und per Mail unter ooe@kpoe.at erreichbar.

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Rote Fahnen sieht man besser. Stationen in der Geschichte der KPÖ in Oberösterreich.
Browse Album