Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Studie über das Areal der Uni Linz in der NS-Ära

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 12. Juli 2017 @ 09:10
Antifa Mit der am 22. Juni 2017 erfolgten Studienpräsentation „Zur Geschichte von Gelände und Umfeld der Johannes Kepler Universität Linz, unter besonderer Berücksichtigung der NS-Zeit im Raum Auhof-Dornach“ des Historikers Hermann Rafetseder und einer Ausstellung dazu wurde ein von KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn bei der Gemeinderatssitzung am 23. April 2015 gestellter Antrag realisiert.

FPÖ will für sie unangenehme Wahrheiten unterdrücken

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 10. Mai 2017 @ 11:34
Antifa Laut dem nun vorliegenden Bericht des oö Landesschulrates (LSR) war der nach Intervention des FPÖ-Nationalratsabgeordneten Roman Haider am 8. März 2017 am BORG Honauerstraße in Linz erfolgte Abbruch eines Vortrages zum Thema „Extremismus“ unzulässig. Laut dem LSR-Bericht war der Vortrag pädagogisch korrekt, dessen Abbruch unzulässig und die politische Intervention völlig inakzeptabel.

MKÖ und Antifa-Netzwerk kritisieren rechtsextremes Konzert in Kremsmünster

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 27. April 2017 @ 16:43
Antifa Scharfe Kritik üben das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) und das OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus (Antifa-Netzwerk) daran, dass am Samstagabend in der Bezirkssporthalle Kremsmünster ein Konzert der kroatischen Band „Thompson“ stattfinden soll: „Es geht uns natürlich nicht um Musikgeschmack, sondern um die ultranationalistischen, rechtsextremen und antisemitischen Inhalte, für die „Thompson“ steht“, sagt MKÖ-Vorsitzender Willi Mernyi.

Justiz hebt falsche Todeserklärung von NS-Mörderin auf

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 25. April 2017 @ 08:58
Antifa Ihre Opfer gaben Maria Mandl den Beinamen „die Bestie“. Die 1912 in Münzkirchen geborene Innviertlerin war im Frauenlager des KZ Auschwitz-Birkenau Herrin über Leben und Tod. Mit unfassbarer Grausamkeit beteiligte sich die Oberaufseherin an der Ermordung von Zehntausenden. Sie suchte auch Frauen für Menschenversuche aus. Nach dem Krieg wurde sie in Polen für ihre Verbrechen verurteilt und am 24. Jänner 1948 in Krakau hingerichtet.

Welser Antifa wehrt sich gegen FPÖ-Attacken

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 19. April 2017 @ 14:49
Antifa In den letzten Wochen hat die Zahl der hetzerischen Aussagen und Artikel über die Welser Initiative gegen Faschismus (WIGF) im Internet und auch in Druckwerken deutlich zugenommen.

FPÖ ist nicht Partei der Opfer, sondern der Ewiggestrigen

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 7. April 2017 @ 09:30
Antifa Die FPÖ Oberösterreich hat eine Online-„Meldestelle“ eingerichtet und will damit Schüler verleiten, politisch missliebige Lehrer zu denunzieren. Der freiheitliche Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner begründet die viel kritisierte Aktion mit der angeblichen Opferrolle seiner Partei in den Schulen: „Es kann nicht sein, dass Kinder von FPÖ-Funktionären mit Tränen in den Augen nach Hause kommen.“
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende


Wohnkampagne der KPÖ?

Publikationen

 
 
Widerstand & Befreiung, Wiederaufbau & Restauration Die KPÖ im Jahre 1945 - Eine Dokumentation
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156