Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

1945: Der Beitrag der Sowjetunion zum Aufbau einer demokratischen österreichischen Verwaltung

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 27. April 2020 @ 08:00
Geschichte Von Hans Hautmann

Die Einsetzung der provisorischen Renner-Regierung durch den Oberbefehlshaber der 3. Ukrainischen Front, Marschall Tolbuchin, war nicht nur die logische Konsequenz des Eintretens der Sowjetunion für die Wiederherstellung der Republik Österreich in den Grenzen von 1937, sondern auch ein Schritt, der die entscheidende Grundlage für die Wiedererrichtung eines unabhängigen, selbständigen und vor allem einheitlichen österreichischen Staates schuf.

1945: Die KPÖ im Jahr der Befreiung

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 27. April 2020 @ 08:00
Geschichte Enttäuschte Hoffnungen bei der Novemberwahl 1945
Die Befreiung Österreichs vom Faschismus erfolgte nicht aus eigener Kraft, sondern durch die Armeen der vier Alliierten. Den größten Anteil an der Befreiung hatte die Sowjetarmee, die auf österreichischen Boden 26.000 Soldaten, davon 18.000 allein bei der Befreiung von Wien verlor.

Illusion der Sicherheit

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 26. April 2020 @ 08:00
Demokratie Casimir Paltinger mit zwei Gedanken zu Corona oder sind wir wirklich noch immer schon wieder im Krieg?

Wer sich etwas intensiver mit Erzählungen und Berichten von Überlebenden nicht nur des Zweiten Weltkriegs auseinandergesetzt hat, der kennt wohl diese Vielzahl an Aussagen, die versuchen eine (zu) späte Flucht zu erklären, keinen Widerstand angedacht oder geleistet zu haben oder warum sie ganz einfach in Schockstarre verfielen.

Linz als Friedensstadt ist jetzt gefordert

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 20. April 2020 @ 11:01
News Zwanzig oberösterreichische SPÖ-Bürgermeister*innen erklärten sich Anfang März 2020 dazu bereit, Familien und Kinder aus den griechischen Lagern in ihren Gemeinden zur Abwendung einer humanitären Katastrophe aufzunehmen. Diese Aktion „Bürgermeister*innen mit Herz“ ist auch angesichts von der Corona-Pandemie von besonderer Dringlichkeit.

Männerwirtschaft

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 19. April 2020 @ 14:35
Frauen Ein Brief an das Präsidium des Österreichischen Fußballbundes von Renate Hofmann und Erich Klinger

Sehr geehrte Herren, wir sind bestürzt, erzürnt und stocksauer über die Entscheidung des 13-köpfigen Männerpräsidiums, die sogenannten Topligen der Männer fortzusetzen - plus Durchführung des Cupfinales der Männer, aber nicht einmal die Frauen-Bundesliga zu Ende spielen zu lassen.

1. Mai 2020: Trotz Corona und Krise - Solidarität ist unsere Devise!

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 19. April 2020 @ 14:22
🔴 LIVESTREAM: Freitag, 1. Mai 2020, ab 11:00 Uhr! → http://live.kpoe.at

Der 1. Mai 2020 findet unter besonderen Bedingungen statt. Durch die Einschränkungen der Regierung kann der traditionelle Kampf- und Feiertag der Arbeiter*innen­bewegung nicht in der üblichen Form mit Demonstrationen, Kundgebungen und Festen begangen werden. Wir wollen und werden trotzdem demonstrieren und den 1. Mai gebührend feiern! Nämlich virtuell!
Anfang | zurück | 4 5 6 7 8 9 10 | weiter | Ende

Bitte beachten!

Das Büro des KPÖ-Landesvorstandes Oberösterreich ist im Zusammenhang mit der Corona-Krise bis auf weiteres nicht mit dem üblichen Journaldienst besetzt.

In dringenden Angelegenheiten bitte Anruf / SMS oder WhatsApp / Signal an +43 699 16111901 (Michael Schmida) oder +43 699 10656633 (Leo Furtlehner) oder Mail an ooe@kpoe.at. Danke für das Verständnis und alles Gute!

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Bildband: "Partei in Bewegung. 100 Jahre KPÖ in Bildern"
Browse Album