Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Radlobby OÖ: Sicherheitsinitiative für Radverkehr auf Überlandstraßen gefordert!

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 7. Dezember 2020 @ 12:47
Verkehr Freitagabend starb eine 40-jährige Radfahrerin, nachdem ein 20-jähriger Lenker bei Dunkelheit mit seinem PKW ungebremst mit ihr kollidiert war. Das Fahrrad war laut Bericht in der Kronen Zeitung vorschriftsmäßig beleuchtet, das Opfer trug eine pinke Jacke und einen Helm samt Rückstrahler. Die Situation macht uns fassungslos und traurig, und weckte Erinnerungen an einen Vorfall vom vergangenen Jahr.

KPÖ kritisiert Kompetenzerweiterung für Ordnungsdienst scharf

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 4. Dezember 2020 @ 12:05
News Der im Ausschuss behandelte Antrag der ÖVP zum "Sicherheitspaket für Linz" sieht im Punkt 4 eine weitreichende Ausweitung der Befugnisse für den Ordnungsdienst der Stadt Linz vor. So sollen die Mitarbeiter*innen der Ordnungsdienst GmbH künftig zur „Abwehr von Belästigungen und Sicherung des Gemeingebrauchs“ herangezogen und diese Delikte auch bestrafen dürfen.

Die Büchse der Pandora

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 4. Dezember 2020 @ 11:33
Linz Bürger*inneninitiative spricht sich gegen eine kurzsichtige und einfallslose Politik der Verdrängung durch neue Kompetenzen für die Stadtwache aus.

Vor zehn Jahren wurde mit der Gründung der Stadtwache die Büchse der Pandora geöffnet. Nun zeigt sich immer offener wohin die Reise geht, von der die Stadtwache-Kritiker*innen von Anfang an gewarnt haben.

Kritik an Preiserhöhungen durch Verkehrsverbund

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 1. Dezember 2020 @ 18:30
News Alle Jahre wieder: Anfang Dezember wurden bei einer Pressekonferenz mit Verkehrslandesrat Steinkellner (FPÖ) wieder Preiserhöhungen beim Oberösterreichischen Verkehrsverbund (OÖVV) angekündigt. Demnach sollen die Preise für die unterschiedlichen Öffi-Karten zwischen 2,5 Prozent und über 7 Prozent (Einzel- und Tageskarten in Wels und Steyr) erhöht werden. Die Linz Linien werden wahrscheinlich mit einer Erhöhung der Zeitkarten (Aktivpass, Monats- und Jahreskarten, Semesterkarten, Job-Ticket) nachziehen.

FPÖ-Oberösterreich: Und laufend grüßt der „Einzelfall“…

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 1. Dezember 2020 @ 10:40
Antifa März 2020: Im Zusammenhang mit einem (gescheiterten) Antrag der FPÖ bei der Gemeinderatssitzung am 5.3.2020 gegen eine Grillzone beim Pleschingersee kommt es zu massiven rassistischen und NS-affinen Postings auf der Facebook-Seite der FPÖ-Linz. Erst nach 15 Stunden und zahlreichen Beschwerden werden diese Postings gelöscht.

Mauthausen Komitee: „Jede Koalition mit dieser Partei ausschließen!“

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 1. Dezember 2020 @ 10:33
Antifa Empört, aber keineswegs überrascht ist das Mauthausen Komitee Österreich (MKÖ) angesichts der nun auch offiziellen Nähe der FPÖ zu den rechtsextremen „Identitären“. In Salzburg hat die Freiheitliche Jugend einen Aktivisten der „Identitären“ zu ihrem Landesvorsitzenden gewählt. Der blaue Generalsekretär Michael Schnedlitz betont, mit der „Distanziererei“ sei es „definitiv vorbei“.

Gewalt gegen Frauen: Hilfseinrichtungen Oberösterreich

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 1. Dezember 2020 @ 08:00
Frauen Das Beratungsangebot der Hilfseinrichtungen ist kostenlos, vertraulich, mehrsprachig und im Bedarfsfall auch anonym!

Österreichweit

Polizei: 133
Internationaler Notruf: 112
Rettung:144

Wolfgang Rohrstorfer ist 70

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 1. Dezember 2020 @ 08:00
Biografien Seinen 70er beging am 1. Dezember 2020 Genosse Wolfgang Rohrstorfer, weit über die KPÖ hinaus bekannt als „Whudsch“. Wolfgang Rohrstorfer wurde am 1. Dezember 1950 in Vöcklabruck geboren und absolvierte nach der Volksschule die Handelsakademie in Vöcklabruck, wo er bereits als Schüler politisch aktiv war. Er war einer der Mitbegründer der Schülerzeitung „Plop“, aus welcher 1974 die örtliche Gruppe der Kommunistischen Jugend hervorging. Bereits im Jahre 1973 wurde er auch Mitglied der KPÖ.
Anfang | zurück | 4 5 6 7 8 9 10 | weiter | Ende

Büro

Das Büro der KPÖ-Oberösterreich ist von Montag bis Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr besetzt und via Festnetz telefonisch unter +43 732 652156 erreichbar. Ansonsten Anfragen, Mitteilungen etc. per Mail an ooe@kpoe.at oder Mobil bzw. über den Message-Dienst Signal an +43 699 16111901 (Michael Schmida), +43 699 11898738 (Gerlinde Grünn) oder +43 680 2438816 (Andreas Heißl).

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Café KPÖ?

Alle Artikel aus "Cafè KPÖ" - Kultur, Politik, Unterhaltung - auf CAFÉ KPÖ

Publikationen

 
 
Broschüre 100 Jahre KPÖ in Oberösterreich
Browse Album