Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Populismus ungebremst

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 12. August 2006 @ 13:15
Verkehr Oberösterreichs SPÖ-Chef Erich Haider ist der selbsternannte Schutzpatron der Autofahrer: Er hat das in den 70er Jahren von der Autoindustrie erfundene Motto „Freie Fahrt für freie Bürger“ zu seinem politischen Credo gemacht. Er steht damit Seite an Seite mit Stammtisch und Kleinformat und wehe es versucht jemand ihn aufzuhalten.

Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus im Bezirk Braunau am Inn

Druckfähige Version anzeigen
  • Freitag, 11. August 2006 @ 08:05
Antifa Am 11. und 12. August wird der Kölner Künstler Gunter Demnig in Altheim, Braunau am Inn, Hochburg-Ach, Maria Schmolln, Moosdorf, St. Georgen bei Salzburg, St. Johann am Walde, St. Radegund und St. Veit im Innkreis Stolpersteine verlegen.

Spendenaufruf für Kuba

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 9. August 2006 @ 08:09
Global Hallo liebe Freunde, liebe Freundinnen!

Es ist wieder einmal soweit: das Lager in Eberschwang füllt sich bzw, ist bereits voll. Wir sind eifrig mit der logistischen Planung für den Container 06 beschäftigt. Das große Problem wie jedes Jahr: uns fehlen die finanziellen Mittel!

Wahlvorschläge für Oberösterreich für die Nationalratswahl beschlossen

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 8. August 2006 @ 14:01
News Mit 49 KandidatInnen tritt die KPÖ bei der Nationalratswahl 2006 in Oberösterreich an. Die fünf Regionalwahlvorschläge sowie der Landeswahlvorschlag wurden vom KPÖ-Landesvorstand am 7. August 2006 beschlossen.

KPÖ machte schon 2004 auf Nazi-Schmierereien aufmerksam

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 8. August 2006 @ 13:49
News Von einer späten Erkenntnis erleuchtet wird offensichtlich Bürgermeister Josef Buchner, wenn er jetzt die Existenz einer Neonazi-Szene in Steyregg (Bezirk Urfahr-Umgebung) und den Nachbargemeinden Luftenberg und Sankt Georgen eingesteht. Als nämlich im Jahre 2004 die KPÖ Handlungsbedarf bei den zuständigen Behörden – Gendarmerie, Gemeinde, Bezirkshauptmannschaft, Sicherheitsdirektion – im Zusammenhang mit Nazi-Schmierereien wurde dies von Buchner schlichtweg ignoriert.

Burggartenbesetzung in Wels

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 8. August 2006 @ 08:19
Kommunal Schon seit 1997 ist es im Welser Burggarten verboten, im Rasen zu sitzen. Seit 1998 darf auch kein Alkohol mehr konsumiert werden. Wer sich nicht daran hält, hat mit einer Verwaltungs- bzw. Geldstrafe zu rechnen. Seit 1999 veranstaltet der Kulturverein Infoladen aus Wels daher jedes Jahr symbolische Besetzungen des Burggartens, um gegen diese Politik der Verbote zu demonstrieren. Wir wollen nicht akzeptieren, dass das Nutzungsrecht für öffentliche Flächen, die jedem Menschen gehören, durch engstirnige Verbote eingeschränkt wird. Die Politik versucht mit ihren Gesetzen, bestehende Probleme wie Alkoholmißbrauch zu verdrängen.


Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Wohnen darf kein Luxus sein! Die Wohnungsbroschüre der Linzer KPÖ.
Browse Album