Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Regenbogen-Parkbänke für Linz

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 4. Dezember 2018 @ 08:29
News In Linz sollten - als solidarisches Statement zur EuroPride 2019 - zehn in Regenbogenfarben lackierte Parkbänke aufgestellt werden. Das fordern die Gemeinderätinnen Elisabeth Leitner-Rauchdobler (NEOS), Sophia Hochedlinger (Grüne) und Gerlinde Grünn (KPÖ) in einem gemeinsamen Antrag im Linzer Gemeinderat. Die Stadt Linz solle mit diesen auffallenden Bänken in gut besuchten Parks oder auf gut besuchten Plätzen ein sichtbares Zeichen der Weltoffenheit setzen.

Junge Linke starten mit zwei Gruppen in Linz und Urfahr

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 3. Dezember 2018 @ 10:07
News Bei ihren Gründungstreffen vergangene Woche setzten die Jungen Linken den Startschuss für ihr politisches Engagement in Linz – und das gleich im Doppelpack. Als unabhängige Jugendorganisation wollen die jungen AktivistInnen soziale Themen wie leistbaren Wohnraum in den verschiedenen Stadtteilen zur Sprache bringen und laut gegen Rassismus und Ausgrenzung der SPÖ-FPÖ-Stadtkoalition auftreten.

KPÖ thematisiert Heizkostenzuschuss und Busspuren

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 3. Dezember 2018 @ 09:08
News Mit zwei Anfragen greift KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn bei der kommenden Gemeinderatssitzung am 6. Dezember 2018 wieder wichtige kommunale Themen auf.

"Stopp Autobahnwahn! Klimaschutz jetzt!"

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 2. Dezember 2018 @ 20:00
Verkehr Am So, 2.12.2018 hissten AktivistInnen auf der Megabaustelle der Voest-Brücke die Transparente "Stopp Autobahnwahn!" und "Klimaschutz braucht weniger heiße Luft und nicht mehr!" , um darauf aufmerksam zu machen, dass die Verkehrspolitik in Linz in die falsche Richtung läuft.

ÖVP-Strugl als Mastermind für Grünlandvernichtung

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 29. November 2018 @ 10:51
News Als katastrophal bezeichnet KPÖ-Landessprecher einige aktuelle Entwicklungen in der Raumordnungspolitik des Landes Oberösterreich. Konkret etwa die Absicht trotz massiver Umwelt- und Naturschutzbedenken 17 Hektar Grünland über das zudem ein Wildkorridor führt in Sankt Georgen (Bezirk Grieskirchen) für einen Fabriksneubau der Landmaschinenfabrik Pöttinger umzuwidmen.

Verkehrswende: Unterirdische 2. Schienenachse ist Kniefall vor dem Autoverkehr

Druckfähige Version anzeigen
  • Dienstag, 27. November 2018 @ 10:57
Verkehr Die Politik will keine oberirdische Straßenbahn, weil sie die Straßen für den (viel zu starken) Autoverkehr reserviert hat und bei Reduktion dieser Flächen den Verkehrskollaps befürchtet. Andererseits wird der geplante Tunnel für die notwendigen Verkehre von Straßenbahn und S-Bahn aus zahlreichen Achsen aus dem Linzer Umland rasch an seine Leistungsgrenzen stoßen. Damit wäre weder ein umfassender Umbau des Verkehrssystems möglich, noch eine Verkürzung der Fahrzeiten. Für attraktive Fahrzeiten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln müssen vor allem die Überlandstrecken beschleunigt werden.
Anfang | zurück | 3 4 5 6 7 8 9 | weiter | Ende


Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Ihre Handlungen sichtbar machen. Kommunistische Frauen im Widerstand gegen den Faschismus.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156