Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Resolutionen des 6. Netzwerktreffens

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 14. Oktober 2006 @ 20:57
Antifa Beim 6. Netzwerktreffen des OÖ Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus am 14. Oktober 2006 im Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels wurden folgende Resolutionen beschlossen:

Straßenbenennungen nach Risa Höllermann und Rosa Jochmann in Wels

Druckfähige Version anzeigen
  • Samstag, 14. Oktober 2006 @ 14:00
Geschichte Wie der Welser Bürgermeister Peter Koits in seiner Begrüßungsansprache beim 6. Jahrestreffen des OÖ Netzwerkes gegen Rassismus und Rechtsextremismus am 14. Oktober 2006 im Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels mitteilte, wurde die Benennung von zwei weiteren Straßen in Wels nach antifaschistischen WiderstandskämpferInnen beschlossen.

Karl Straßmayr (1928-2006)

Druckfähige Version anzeigen
  • Donnerstag, 12. Oktober 2006 @ 09:36
Biografien Nach längerem, mit Geduld ertragenen Leiden als Folgen eines tragischen Verkehrsunfalles ist am 12. Oktober 2006 in Linz unser Genosse Karl Straßmayr im 79. Lebensjahr gestorben.

Der nordkoreanische Atomtest ist klar zu verurteilen

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 11. Oktober 2006 @ 14:29
Frieden Von Tobias Pflüger

Rede von Tobias Pflüger (Mitglied des Europäischen Parlaments, Die Linke) für die Konföderale Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken/Nordisch Grüne Linke (GUE/NGL) in der Plenardebatte des Europäischen Parlaments zu den Erklärungen des Hohen Vertreters für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik sowie der Kommission - Atomtest von Nordkorea, 11. Oktober 2006

Linzer SPÖ-Mehrheit setzt auf Konkurrenzkampf der Pflichtschulen

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 11. Oktober 2006 @ 08:41
News Als höchst problematisch sieht die Linzer KPÖ die Aufhebung der bisherigen Schulsprengel für die 35 Volks-, 13 Haupt- und drei Sonderschulen in der Landeshauptstadt ab dem Schuljahr 2007/08 zugunsten einer freien Schulwahl: „Was hier als Entbürokratisierung gefeiert wird, beinhaltet die Gefahr einer Gettoisierung, wenn sich besser situierte und mobilere Eltern für ihre Kinder die besten Schulen aussuchen, während Kinder aus sozial schwächeren und MigrantInnenfamilien ins Abseits geraten“, befürchtet KPÖ-Bezirksvorsitzender Leo Furtlehner.

KPÖ gegen Börsegang oder Einstieg von Finanzinvestoren bei der EAG

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 9. Oktober 2006 @ 10:10
News Strikt abgelehnt wird von der KPÖ-Oberösterreich die Orientierung der Landespolitik auf eine Privatisierung der landeseigenen Energie AG (EAG). Die mit 1. Oktober 2006 in Kraft getretene Neustrukturierung der EAG in fünf Geschäftsbereiche, drei Leitgesellschaften bzw. Zwischenholdings und vier Servicebereiche zielt ganz offensichtlich darauf.


Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Unentwegte. Österreichs KommunistInnen 1918-2018
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156