Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Mayday2019 sagt den Verhältnissen den Kampf an!

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 29. April 2019 @ 10:25
News Es gibt nach wie vor viele Gründe und Anlässe, warum es sinnvoll ist am 1. Mai zu demonstrieren und warum das Eintreten für die Rechte der Lohnabhängigen, für internationale Solidarität sowie für Frieden und Abrüstung aktuell ist. 1890 wurde der Kampf für den Achtstundentag geführt, heute verlangen Kapitalvertretungen die Einführung des 12-Stunden-Tages und die Regierung will das umsetzen.

Der superrote Newsletter, Mai 2019

Druckfähige Version anzeigen
  • Montag, 29. April 2019 @ 08:00
Newsletter >>>>> Termine

Nächster Infostand mit Lastenrad der KPÖ-Linz: Montag, 29.4.2019, 16:00-18:00 Uhr, Linz, Schillerplatz/Landstraße, Thema „Mayday2019“.

Mayday2019 in Linz (Mittwoch, 1.5.2019, 11:00 Uhr, Schillerplatz; 11:45 Uhr, Demo; 12:00 Uhr, Kundgebung, Hauptplatz). Info www.maydaylinz.at.

Maifest der Linzer KPÖ (Mittwoch, 1.5.2019, 14:00 Uhr, Linz, Melicharstraße 8) mit Acid Knarf Rellöm & DJ Patex, Hüpfburg, Bücherflohmarkt uvm.

Europapolitik aus linker Sicht

Druckfähige Version anzeigen
  • Sonntag, 28. April 2019 @ 14:00
Wahlen Als Diskurs über Grundsatzfragen über das Thema EU-Wahl hinaus und deutlich fern von den üblichen Stehsätzen etablierter Politiker_innen zeigte sich die „Pressestunde“ (ORF2, 284.2019) mit Katerina Anastasiou, Spitzenkandidatin von KPÖ PLUS – European Left, offene Liste, am 26.5.2019 die Liste 6.

Positiv dabei die Erwähnung von Moderatorin Claudia Dannhauser (ORF), dass nur KPÖ PLUS die bürokratische Hürde von 2.600 Unterstützungserklärungen geschafft hat. Wenngleich sie ebenso wie Annette Gantner (OÖN) das Gespräch betont halblustig inhaltlich abzuwerten versuchte.

Anastasiou stellte sich als europäische Staatsbürgerin vor. Ihre Kandidatur als Ausländerin sei eine Ansage gegen Fremdenfeindlichkeit und ein Angebot für alle die sich anderes Europa wünschen.

Warum die FPÖ ihre rechtsextremen „Einzelfälle“ nicht ausschließt

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 24. April 2019 @ 11:29
News Der Fall des Braunauer FPÖ-Vizebürgermeisters Christian Schilcher – bekanntgeworden durch ein „Rattengedicht“ in der örtlichen FPÖ-Stadtzeitung, in welchem Asylwerber_innen und Migrant_innen in übelster Nazi-Manier als „Ratten“ diffamiert werden – zeigt einmal mehr, wie unernst und verlogen die angebliche Abgrenzung der FPÖ von rechtsextremen und neonazistischen Tendenzen und Aktivitäten ist, stellt KPÖ-Landessprecher Leo Furtlehner fest.

Ein linkes Zeichen gegen den rechten Zeitgeist

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 24. April 2019 @ 08:06
News Als Mayday2019 gibt es auch 2019 gibt es wieder den alternativen 1. Mai in Linz (Mittwoch, 1. Mai 2019, 11:00 Uhr Treffpunkt am Schillerplatz, 11:45 Uhr Demo durch die Landstraße, 12:00 Uhr Kundgebung am Hauptplatz). Die linke Maidemonstration steht heuer unter dem Motto „Unsere Solidarität kennt keine Grenzen!“ und richtet sich gegen unsoziale Anschläge auf die Rechte und Errungenschaften der Lohnabhängigen ebenso wie gegen soziale und rassistische Spaltung sowie gegen Law & Order und Krieg.

Mayday 2019: Unsere Solidarität kennt keine Grenzen!

Druckfähige Version anzeigen
  • Mittwoch, 24. April 2019 @ 08:00
Global Linz, Mittwoch, 1. Mai 2019:
11:00 Uhr, Schillerpark, Treffpunkt
11:45 Uhr, Landstraße, Demo
12:00 Uhr, Hauptplatz, Kundgebung

Weitere Veranstaltungen:
- 13:00 Uhr, Kapuzinerstraße 36, Maifest mit Gulasch und Musik
- 14:00 Uhr, Melicharstraße 8, Maifest

Vor zehn Jahren, am 1. Mai 2009, wurde in Linz die alternative Maidemo durch brutale Polizeiwillkür verhindert. Aus heutiger Sicht ein Vorgeschmack auf die aktuellen Vorstöße der schwarz-blauen Regierung für einen autoritären Umbau der Republik.
Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende


KPÖ PLUS - European Left?

kpoeplus wählen!

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Hilft zuverlässig bei Haltungsschäden - Rückblick und Einblick über die Aktivitäten der KPÖ OÖ zwischen 2013 und 2016
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156