Für die Gemeinderatssitzung am 10.12.2020 hat KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn gemeinsam mit NEOS-Gemeinderätin Elisabeth Leitner-Rauchdobler gemäß § 12 Abs. 1 StL 1992 einen Antrag zum Thema Freifahrt auf allen Linien der Linz AG am 24. und 31.12. und Ausweitung der Betriebszeiten am 24.12.eingebracht. Der Wortlaut des Antrages: Sehr geehrter Herr Bürgermeister, die Stadt Linz will an den Nachmittagen am 24. Dezember und 31. Dezember die Überwachung der Parkgebührenpflicht durch die damit beauftragte G4S ab 12 Uhr einstellen und so Gratisparken ermöglichen. Anstatt wieder nur an den Autoverkehr zu denken, wäre es ein schönes Zeichen an diesen zwei Tagen den öffentlichen Verkehr seitens der Linz Linien gratis anzubieten. Eine Entscheidung für die Freifahrt würde in Zeiten des Klimawandels zudem Signalwirkung für ein Umdenken in der Verkehrsfrage haben. Zudem ist die Freifahrt nicht nur ökologisch wichtig, sondern auch sozial.

Ergänzend zu den Gratis-Öffis am 24. bzw. 31. Dezember wäre auch die Verlängerung der Betriebszeiten am 24. Dezember ein Service für diejenigen, die auch an diesem Abend auf den öffentlichen Verkehr angewiesen sind. Das sind besonders Berufstätige und Menschen, die im Zuge von Familienfeiern unterwegs sind.

Gratis-Öffis und längere Betriebszeiten wären außerdem eine sinnvolle Werbung für den öffentlichen Verkehr in Linz. Gerade an diesen zwei Tagen könnte man mit der Öffi-Freifahrt, statt der mühsamen Parkplatzsuche, eine entspannte Form der Mobilität für viele attraktiv machen.

Die unterzeichneten Gemeinderätinnen stellen daher gemäß S 12 Abs. 1 StL folgenden

ANTRAG

Der Gemeinderat beschließe folgende Resolution:
- Der Linzer Gemeinderat ersucht die Linz Linien den Öffentlichen Verkehr am 24.12 und 31.12. kostenfrei anzubieten.
- Der Linzer Gemeinderat ersucht die Linz Linien die Betriebszeiten am 24.12. über 20 Uhr hinaus zu verlängern.

Es wird ersucht, diesen Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Gemeinderatssitzung zu setzen.

Berichterstatterin: Gerlinde Grünn