Willkommen bei KPÖ Linz 

Anfrage Wärmedämmstoffe

  • Donnerstag, 2. Juli 2020 @ 08:00
Linz Für die Gemeinderatssitzung am 2.7.2020 hat KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn laut Statut Linz § 12 eine Anfrage an Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) zum Thema Wärmedämmstoffe eingebracht. Der Wortlaut der Anfrage:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, die Raumwärme ist für 13 Prozent des Treibhausgasausstoßes in Österreich verantwortlich. Gebäude sind daher ein wesentlicher Ansatzpunkt zur Reduktion von Treibhausgasemissionen sowie zur Erreichung der neuen internationalen Klimaschutzziele.

Dazu muss der Energieverbrauch drastisch verringert und die verbleibende Energiebereitstellung auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Schlecht gedämmte Gebäude verbrauchen nicht nur unnötig viel Energie, sondern verursachen bei den Benutzer*innen auch übermäßig hohe und vermeidbare Heizkosten.

Allerdings wird der Beitrag mancher Dämmstoffe für den Umwelt- und Klimaschutz angezweifelt. Vor allem sind Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) auf Polystyrol-Basis in der Kritik. Die Kritik reicht dabei von der geringen Lebensdauer, der Verwendung von Erdöl als Rohstoff, über die Anfälligkeit auf Schäden (z.B. Löcher in der Fassade durch Spechte oder Schimmelbefall) bis hin zu der Verwendung von giftigen und umweltschädlichen Bioziden (zur Verhinderung von Algenwuchs) sowie chemischen Flammschutzmitteln.

Trotzdem wird das Brandrisiko und -verhalten bei WDVS als extrem hoch und gefährlich eingeschätzt. Weiters ist im Zusammenspiel mit beschränkter Lebensdauer, chemischen Additiven und Art der Verarbeitung (z.B. Verklebung der einzelnen Schichten) die Wiederverwertung sowie das Recycling von WDVS eine große Herausforderung. Auch bei der Verarbeitung auf der Baustelle gelangen Unmengen an kleinen Kügelchen und damit gesundheitsschädlichem und nur schwer abbaubarem Kunststoff in die Umwelt.

Ich stelle daher laut Statut Linz § 12 nachstehende Anfrage:

Welche Möglichkeiten hat die Stadt Linz auf die Verwendung von Wärmedämmstoffen auf dem Stadtgebiet Einfluss zu nehmen?

Gibt es entsprechende Vorgaben hinsichtlich Wärmedämmung an die Immobilien der Stadt Linz GmbH bzw. bei Bauvorhaben der Stadt Linz?

Gibt es Zahlen über die eingesetzten Dämmstoffe beim Bau von Gebäuden und der Gebäudesanierung in Linz?

Bestehen seitens der Stadt Möglichkeiten, um die anfallenden Mengen an Polystyrol-Kügelchen in der Umgebung einer Baustelle einzudämmen bzw. eine umgehende Reinigung zu veranlassen?

Werden Sie sich dafür einsetzen und mit den politischen Entscheidungsträger*innen im Land und Bund das Gespräch suchen, um die Verwendung von Naturdämmstoffen und anderen umweltschonenden Dämmstoffen als Alternative zu Polystyrol zu forcieren?

Mit freundlichen Grüßen,
GR Magª Gerlinde Grünn

Der Bürgermeister beantwortete die Anfrage mündlich bei der Gemeinderatssitzung: Wortprotokoll-Auszug der 43. Gemeinderatssitzung am 2.7.2020 https://www.linz.at/Politik/GRSitzung...TopId=3756

KPÖ Linz

Melicharstraße 8
4020 Linz
+43 732 652156
Journaldienst Mo-Do 8-12 Uhr
ooe@kpoe.at | Kontakt

Journaldienst

Das Büro des KPÖ-Landesvorstandes Oberösterreich ist von Montag bis Donnerstag jeweils von 8 bis 12 Uhr mit einem Journaldienst besetzt und per Telefon unter +43 732 652156 bzw. außerhalb der Bürozeiten per Mail unter ooe@kpoe.at erreichbar.

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Auf den Spuren der Partisanen im Salzkammergut - Kommunistischer Widerstand gegen das Naziregime von 1938 bis 1945 im Bezirk Gmunden
Browse Album

Linzer Budget 2019

Programm/Schwerpunkte für Linz

Alle sechs Jahre wählen gehen ist zu wenig! | Soziale Rechte stärken! | Frauenrechte stärken ist ein Gebot der Stunde! | Vorrang dem öffentlichen Verkehr! | Lebensraum Stadt erhalten! | Öffentliches Eigentum ausbauen! | Ein kulturelles Leben absichern und ausbauen! | Der öffentliche Raum gehört uns allen! | Faschismus konsequent bekämpfen! | Solidarität statt Hetze!

Die superrote Variante: Das Kommunalprogramm der Linzer KPÖ

Live Twitter?

Die KPÖ Linz berichtet auch Live von den Gemeinderatssitzungen mit Twitter
Hashtags bei den Sitzungen sind #linz bzw. #grlinz
Damit man draußen weiß, was drinnen vor sich geht!

Linz fährt frei?

Das superrote Infoblatt KPÖ Linz

Suche Wortprotokolle?

Suche in den Wortprotokollen der Gemeinderatssitzungen auf www.linz.at