Mit der aktualisierten und erweiterten Neuauflage der 2005 erstmals erschienen Dokumentation „Widerstand & Befreiung. Wiederaufbau & Restauration“ legt die KPÖ-Oberösterreich einen Beitrag zum Jahrestag der Befreiung vom Faschismus und der Gründung der 2. Republik im Jahre 1945 vor. Die KPÖ hat bei beiden Ereignissen eine wichtige Rolle gespielt. Eine Rolle, die heute vom offiziellen Österreich gezielt verdrängt wird.

Wir wollen mit dieser Doku darstellen, wie Kommunist*innen durch ihren Widerstand gegen den NS-Faschismus zum Wiedererstehen eines selbständigen, demokratischen Österreich beigetragen haben. Sie haben damit den in der „Moskauer Deklaration” der Alliierten geforderten „eigenen Beitrag” geleistet. Ebenso haben sie unter Zurückstellung von Parteiinteressen tatkräftig am Wiederaufbau in Gemeinden und Betrieben und bei der Wiedergründung von Gewerkschaften und Arbeiterkammern mitgewirkt.

Dargestellt wird aber auch, wie rasch der kurze antifaschistische Konsens des Jahres 1945 dem Antikommunismus und damit dem Beginn des „Kalten Krieges” Platz machen musste. Und wie von den beiden Großparteien ÖVP und SPÖ und ihrem auf dem verlogenen „Geist der Lagerstraße” entwickelten Proporz die Kommunist*innen gezielt ausgrenzt wurden.

Die Broschüre kann bei der KPÖ-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon +43 732 652156, Mail ooe@kpoe.at in Printform oder als PDF bestellt werden.