Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Gewerkschaftliche Anliegen als Schwerpunkt

  • Dienstag, 3. September 2019 @ 08:44
News Mit dem Sozialbetreuer Daniel Steiner (47) aus Luftenberg und der Sozialarbeiterin Elisa Roth (45) aus Linz geht die Liste „Alternative Listen, KPÖ Plus, Linke und Unabhängige“ (Kurzbezeichnung KPÖ) bei der Nationalratswahl am 29. September 2019 in Oberösterreich ins Rennen.

Insgesamt kandidieren für die KPÖ landesweit in den fünf Wahlkreisen und auf der Landesliste 57 Personen.


Daniel Steiner ist Betriebsratsvorsitzender im Sozialverein B37 in Linz. Die von ihm angeführte „Neue Liste“ erreichte bei der Betriebsratswahl 2018 vier von fünf Mandaten. Bei der Arbeiterkammerwahl 2019 konnte der Gewerkschaftliche Linksblock, auf dessen Liste auch Daniel Steiner kandidierte, im Betriebssprengel von B37 den Spitzenwert von 53 Prozent erreichen.

Neben seinem Einsatz für leistbares und menschenwürdiges Wohnen und eine faire Entlohnung der unselbständig Beschäftigten, ist ihm als autofreier Pendler der Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes und der Radwege ein besonderes Anliegen: „Als Betriebsrat und Gewerkschafter sind mir die 30-Stundenwoche und ein angemessener Mindestlohn, sowie der Ausbau statt einer Reduktion der Rechte der unselbständig Beschäftigten ein besonderes Anliegen.“

Daniel Steiner kandidiert für die KPÖ, weil nur bei dieser Partei das Umsetzen linker Politik „ohne Wenn und Aber“ möglich ist: „So eine Kandidatur bringt keine persönlichen Vorteile und bedeutet, neben Beruf und Familie einen enormen Zeitaufwand. Andererseits kotzt mich die herrschende nationalkonservativ-neoliberale Politik dermaßen an, dass es für mich eine gewisse persönliche Befriedigung bringt, es den politischen Eliten z’fleiß zu tun und zu versuchen ein möglichst gutes Ergebnis für die KPÖ zu erarbeiten.“

Elisa Roth ist Sozialarbeiterin im Flüchtlingsbereich, Betriebsrätin von SOS Menschenrechte und nebenberufliche Lehrende an einer Fachhochschule. Sie kritisiert, dass mehr als 1,2 Millionen Menschen von der Nationalratswahl ausgeschlossen sind, weil sie keinen österreichischen Pass haben.

„Ich bin für ein gutes Leben für alle, für eine Gesellschaft, in der sich Menschen mit Respekt und Toleranz begegnen, Vielfalt gelebt und wertgeschätzt wird und in der alle die gleichen Rechte haben. Deshalb fordern wir auch das Wahlrecht für alle, die in diesem Land wohnen und leben!“ stellt Elisa Roth klar.

Unsere Kandidat*innen in Oberösterreich: http://ooe.kpoe.at/article.php/20190804123924662

Bitte beachten!

Das Büro des KPÖ-Landesvorstandes Oberösterreich ist im Zusammenhang mit der Corona-Krise bis auf weiteres nicht mit dem üblichen Journaldienst besetzt.

In dringenden Angelegenheiten bitte Anruf / SMS oder WhatsApp / Signal an +43 699 16111901 (Michael Schmida) oder +43 699 10656633 (Leo Furtlehner) oder Mail an ooe@kpoe.at. Danke für das Verständnis und alles Gute!

Termine

Es stehen keine Termine anWeitere Termine

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Meine Rechnung geht jetzt bis zum 1. Mai. Dokumentation über den Widerstand Linzer KommunistInnen gegen den Faschismus.
Browse Album