Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Junge Linke starten mit zwei Gruppen in Linz und Urfahr

  • Montag, 3. Dezember 2018 @ 10:07
News Bei ihren Gründungstreffen vergangene Woche setzten die Jungen Linken den Startschuss für ihr politisches Engagement in Linz – und das gleich im Doppelpack. Als unabhängige Jugendorganisation wollen die jungen AktivistInnen soziale Themen wie leistbaren Wohnraum in den verschiedenen Stadtteilen zur Sprache bringen und laut gegen Rassismus und Ausgrenzung der SPÖ-FPÖ-Stadtkoalition auftreten.

Besonders die Frage nach der Gestaltung des öffentlichen Raums steht auf der Tagesordnung: „Unmengen an öffentlichen Geldern werden in planlosen Bau von Luxus-Hochhäusern und sinnlose Überwachungsprojekte, wie die Stadtwache, gesteckt. Gleichzeitig werden ärmere Menschen aus der Innenstadt verdrängt”, kritisiert Ralf Schinko, frisch gewählter Sprecher der Jungen Linken Linz-Stadt und weiter: „Die Linzer Sozialdemokratie hat das Soziale scheinbar aus ihrem Namen gestrichen und läuft nur noch dem rechtsextremen Stadtregierungspartner hinterher.” So habe die SPÖ auch dem menschenfeindlichen Bettelverbot zugestimmt, das Menschen lediglich kriminalisiere und keinesfalls eine Lösung des Armutsproblems sei.

In den nächsten Monaten planen die Jungen Linken Aktionen und Diskussionsveranstaltungen zu den Themen Verkehr und Wohnen. “In Linz steigen die Mieten enorm und es gibt viele Menschen, die sich das Wohnen nicht mehr leisten können – das trifft vor allem junge und sozial schwache Menschen hart. Anders als Rot-Blau setzen wir uns ein für ein gutes und leistbares Leben in Linz ” so Melanie de Jong, Sprecherin der Jungen Linken Linz-Urfahr.

Alle Interessierten laden die Jungen Linken zum Politcafe ein: Am Donnerstag, den 6.12., um 19:00 Uhr, im Gasthaus “Die Donauwirtinnen” in Linz-Urfahr. Dort wird gemeinsam über aktuelle Themen diskutiert. Mehr Infos gibt es unter www.jungelinke.at.


Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Kommunistischer Widerstand im Bezirk Wels. Sie kämpften gegen Faschismus und Krieg.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156