Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Welser Antifa wehrt sich gegen FPÖ-Attacken

  • Mittwoch, 19. April 2017 @ 14:49
Antifa In den letzten Wochen hat die Zahl der hetzerischen Aussagen und Artikel über die Welser Initiative gegen Faschismus (WIGF) im Internet und auch in Druckwerken deutlich zugenommen.

Waren es früher vereinzelte Leserbriefe, in denen aus rechtsextremer Position heraus gegen das Auftreten von AntifaschistInnen z.T. in derben Worten gewettert wurde, so konzentriert sich momentan der Hass wie Textproben überzeugen gegen FPÖ-Kritiker und Personen, die sich gegen rechtsextreme und autoritäre Tendenzen in unserer Gesellschaft zu Wort melden.

In der aktuellen Diskussion um den Abbruch eines Extremismusvortrages des WIGF-Vorstandsmitglieds Thomas Rammerstorfer an einem Linzer Gymnasium durch Intervention eines FPÖ-Nationalrates wurden auch einzelne Verunglimpfungen unserer Initiative getätigt:

In diesen Fällen wurde der „Antifa“ Gewaltbereitschaft unterstellt und es wurden dem Verein bzw. seinen Mitgliedern Straftaten nachgesagt, die natürlich jeder Realität entbehren.

Die WIGF hat bereits und wird weitere rechtliche Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass die Welser Antifa bzw. ihre Mitglieder keinen Schaden nehmen und unser Ruf wiederhergestellt wird.

In einem Fall (gegen die Domain: www.wochenblick.at) wurde anlässlich eines Internetartikels vom 14.3.2017 bereits eine außergerichtliche Einigung erzielt, bei der
• eine Richtigstellung,
• die künftige Unterlassung solcher und ähnlicher Behauptungen (unterstellte Gewaltbereitschaft)
• die Übernahme der Anwaltskosten
erreicht wurde.

Die WIGF wird selbstverständlich auch gegen die Linzer FPÖ anwaltlich vorgehen, denn es kann nicht sein, dass die Vereinsmitglieder öffentlich diverser Straftaten bezichtigt werden wie: „… vermummt und randalierend durch die Stadt ziehen,…, Geschäfte wie Lokale beschmieren und, …, sich Gefechte mit der Polizei liefern,…“, (Zitat aus der Rubrik „Scheinwerfer“ von Seite 8 der Linzer FPÖ-Monatszeitschrift, die an alle Linzer Haushalte versendet wurde).

Entsprechend wird die WIGF diese ungeheuerlichen Unterstellungen und unsere Schritte dagegen in den kommenden Wochen im Rahmen einer Presseaussendung öffentlich machen.

Info: http://www.antifa.at, http://www.facebook.com/WelserInitiat...Faschismus

PS: Eine streitbarer Antifaschismus kann sich auch positiv auf die Budgetsituation unseres Vereines auswirken. Z.B. hatte die Welser SPÖ 2016 erfolgreich gegen einen Facebookposter geklagt, der die Welser Stadtpartei „ins Gas“ schicken wollte. Der Verurteilte muss ein Bußgeld von 2.000 Euro bezahlen, welches die SPÖ dankenswerter Weise der Initiative zwecks „Antifaschistischer Aufklärung“ zukommen hat lassen.


Wir ersuchen um Unterstützung!?

Damit KPÖ PLUS am 15. Oktober 2017 bei der Nationalratswahl auf dem Stimmzettel steht brauchen wir in Oberösterreich mindestens 400 amtlich beglaubigte Unterstützungserklärungen. Wir ersuchen daher alle, denen die Kandidatur von KPÖ PLUS ein Anliegen ist, um Unterstützung. Unterstützungserklärungen können ab 25. Juli 2017 (Stichtag) bis spätestens zum 18. August 2017 (Einreichungsschluss) abgegeben werden:

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Sepp Teufl. Widerstandskämpfer.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156