Willkommen bei KPÖ Linz 

Anfrage Traditionsgasthaus Oberwirt

  • Donnerstag, 6. April 2017 @ 08:00
Linz Für die Gemeinderatssitzung am 6.4.2017 hat KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn eine Anfrage an Finanzreferent VBgm. Christian Forsterleitner (SPÖ) zum Thema Traditionsgasthaus Oberwirt eingebracht. Der Wortlaut der Anfrage:

Sehr geehrter Herr Vizebürgermeister, laut Medienberichten hat die Stadt Linz den Vertrag mit dem bereits dritten Pächter des mit Beschluss des Gemeinderates vom 21. Jänner 1999 um 7,5 Mio. Schilling erworbenen ehemaligen Traditionsgasthauses Reichl, dem heutigen „Oberwirt“ in Sankt Magdalena wegen massiver Differenzen und Zahlungsverzug gekündigt.

Trotz mehrmaliger Stundungen und angebotener Ratenzahlungen wartet die Stadt nachdem drei Mahnklagen eingebracht werden mussten auf die Begleichung der offenen Pachtzahlungen. Auch soll der Pächter versucht haben das Pachtobjekt ohne Zustimmung der Stadt an einen neuen Betreiber zu übergeben. Wie man hört soll auch der Umgang des Pächters mit dem Personal nicht den arbeitsrechtlichen Bestimmungen entsprochen haben.

Ich stelle daher laut Statut Linz § 12 nachstehende Anfrage:

Wann und mit welchem Pächter wurde der letzte Pachtvertrag der Stadt für das 1999 erworbene Traditionsgasthaus „Oberwirt“ in Sankt Magdalena abgeschlossen? Was waren die Gründe für die Aufkündigung dieses Pachtvertrages? Wie hoch sind die Pachtrückstände des Pächters gegenüber der Stadt? Wurde bereits ein neuer Pächter gefunden bzw. ist ein solcher in Aussicht? Ist mit einem längeren Leerstand zu rechnen, wie das beim „Urbanides“ in der Rudolfstraße der Fall war? Gibt es Überlegungen der Stadt das Objekt zu verkaufen, wenn es keine zufriedenstellende Lösung für einen Pachtbetrieb gibt, wie das beim „Schwarzen Anker“ am Hessenplatz der Fall war?

Mit freundlichen Grüßen,
GR Magª Gerlinde Grünn

Die schriftliche Beantwortung der Anfrage durch VBgm. Forsterleitner: http://ooe.kpoe.at/files/anfragen/2017Oberwirt.pdf


Bitte beachten!

Das Büro des KPÖ-Landesvorstandes Oberösterreich ist im Zusammenhang mit der Corona-Krise bis auf weiteres nicht mit dem üblichen Journaldienst besetzt.

In dringenden Angelegenheiten bitte Anruf / SMS oder WhatsApp / Signal an +43 699 16111901 (Michael Schmida) oder +43 699 10656633 (Leo Furtlehner) oder Mail an ooe@kpoe.at. Danke für das Verständnis und alles Gute!

KPÖ Linz

Melicharstraße 8
4020 Linz
+43 732 652156
Journaldienst Mo-Fr 8-13 Uhr
ooe@kpoe.at | Kontakt

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Gib Nazis keine Chance! Dokumentation über den Bund Freier Jugend und die rechtsextreme Szene in OÖ
Browse Album

Linzer Budget 2019

Programm/Schwerpunkte für Linz

Alle sechs Jahre wählen gehen ist zu wenig! | Soziale Rechte stärken! | Frauenrechte stärken ist ein Gebot der Stunde! | Vorrang dem öffentlichen Verkehr! | Lebensraum Stadt erhalten! | Öffentliches Eigentum ausbauen! | Ein kulturelles Leben absichern und ausbauen! | Der öffentliche Raum gehört uns allen! | Faschismus konsequent bekämpfen! | Solidarität statt Hetze!

Die superrote Variante: Das Kommunalprogramm der Linzer KPÖ

Live Twitter?

Die KPÖ Linz berichtet auch Live von den Gemeinderatssitzungen mit Twitter
Hashtags bei den Sitzungen sind #linz bzw. #grlinz
Damit man draußen weiß, was drinnen vor sich geht!

Linz fährt frei?

Das superrote Infoblatt KPÖ Linz

Suche Wortprotokolle?

Suche in den Wortprotokollen der Gemeinderatssitzungen auf www.linz.at