Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Bunter Mayday2016 in Linz

  • Sonntag, 1. Mai 2016 @ 22:00
Global Mit rund 300 Teilnehmer_innen war der seit 1991 als Bündnisdemonstration organisierte alternative 1. Mai in Linz auch 2016 wieder ein bunter, erfrischender, teilweise auch aktionistischer und lautstarker Kontrapunkt zu dem von penetranter Selbstbeweihräucherung geprägten regierungsfrommen und sozialpartnerschaftlichen sowie von militärischer Marschmusik bestimmten „Festzug“ der SPÖ durch die Landstraße.

Zahlreiche Betriebsrät_innen, Gewerkschafter_innen, Vertreter_innen von Vereinen und Organisationen und Künstler_innen unterstützen als Personenkomitee schon seit Jahren die Bündnisplattform Mayday. Der Aufruf für den Alternativen 1. Mai, mit dem heuer zur Demonstration aufgerufen wurde, stand unter dem Motto „Humanität – Solidarität – Freiheit“.

Michael Schmida begrüßte namens der Vorbereitungsgruppe die Teilnehmer_innen beim Sammelpunkt im Schillerpark. Auch heuer spielte wie schon in den Vorjahren beim Auftakt die Blue Danube Brass Band und begleitete die anschließende Demo.

Angeführt von einem Lautsprecherwagen und dem Spitzentransparent „Mayday“ wurde der bunte Demonstrationszug des „Mayday2016“ über die Landstraße unter anderem von Transparenten und Fahnen der AUGE, von KPÖ und GLB, der SLP, des Vereins Begegnung und der maiz-Frauen gestaltet.

Auf Transparenten wurde unter anderem „Aktivpass, bleib wie du bist“, „Freifahrt für alle“, „Fairhandel statt Freihandel“, „Jetzt schlägt´s 13“, „Wir überschreiten alle Grenzen um zu bleiben“, „Vielfalt statt Einfalt“, „Flucht ist kein Verbrechen, Asyl ist ein Menschenrecht“ und „Widerstand von unten“ gefordert. Auch heuer waren wieder die maiz-Frauen mit aktionistischen Einlagen in der Demo vertreten.

Auch heuer reihten sich wieder Passant_innen und auch Teilnehmer_innen des vorangegangenen Maiaufmarsches der SPÖ in die linke Maidemo ein. Und wie immer waren vor allem viele unorganisierte Linke bei der linken Linzer Maidemo vertreten. Und viele Passant_innen verfolgten mit aufmerksam die Demonstration, die am Hauptplatz bereits von zahlreichen Zuschauer_innen, aber auch von Teilnehmer_innen der vorangegangenen SPÖ-Kundgebung erwartet wurde.

Bei der von Andreas Heißl moderierten Abschlusskundgebung am Hauptplatz verwies als erste Rednerin KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn auf die nach wie vor aktuellen Anliegen des 1. Mai und sie kritisierte die Politik der Linzer SPÖ und insbesondere deren Umfaller beim Bettelverbot. Auch wies sie auf die laufende KPÖ-Aktion „Aktivpass, bleib wie du bist“ hin. Ihr folgte AUGE-Arbeiterkammerrat Martin Gstöttner, der vor allem scharfe Kritik an der FPÖ übte und zur Wahl von Alexander van der Bellen bei der Stichwahl am 22. Mai aufrief.

Es folgte eine aktionistische Einlage der maiz-Frauen zur Asyl- und Migrationspolitik. Als letzter Redner sprach Florian Klabacher (SLP), der zur Bildung einer breiten Front gegen die schwarz-blaue Landesregierung aufrief. Die Kundgebung wurde traditionell mit der von der Brass-Band intonierten „Internationale“ abgeschlossen. Mehr dazu unter http://www.maydaylinz.at

Bedingt durch das Schlechtwetter konnte das traditionelle Maifest der KPÖ auch heuer wieder nicht als Straßenfest, sondern nur indoor stattfinden. Große Begeisterung löste das musikalische Programm der Gruppe „Romanovstra“ aus, anschließend sorgte das Blowcrowd DJ Team für gute Unterhaltung.

Nach vielen Jahren gab es bei diesem Fest auch wieder einen gut frequentierten Bücherflohmarkt des Vereins LIBIB. Neu war bei diesem Fest ein Kinderschminken, das von den jüngsten Besucher_innen gerne genutzt wurde. Den weit über hundert Besucher_innen wurde wie üblich Fassbier, Most und Köstlichkeiten vom Grill angeboten und es wurde bis in die Nachtstunden ausgiebig geplauscht und gefeiert.


Publikationen

 
 
Widerstand & Befreiung, Wiederaufbau & Restauration Die KPÖ im Jahre 1945 - Eine Dokumentation
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156