Am 24. Jänner 2014 ist in Linz unsere Genossin Luise Duschill im 91. Lebensjahr gestorben.

Luise Duschill wurde am 16. Juni 1923 geboren und erlernte nach dem Schulbesuch den Beruf einer Verkäuferin, den sie bis zur Pensionierung beim Konsum ausübte. 1951 heiratete sie Josef Duschill, der schon 1934 aktiv an den Februarkämpfen beteiligt und in der Zeit des Austrofaschismus und später des Hitlerfaschismus mehrmals verhaftet und inhaftiert war und nach seinem Beitritt zur KPÖ 1946 jahrzehntelang ein wichtiger Aktivist der KPÖ und linke Betriebsrat in der Voest war.

Luise Duschill war seit 1952 Mitglied der KPÖ und jahrzehntelang eine Aktivistin der damaligen Parteigruppe Urfahr. Gemeinsam mit ihrem Gatten Sepp leitete sie umsichtig und engagiert die Ortsgruppe Urfahr/Linz-Mitte des Zentralverbandes der Pensionist_innen und sie gehörte auch dem KZ-Verband an. Viele Jahre lang war sie auch als ehrenamtliche Fürsorgerin der Stadt Linz tätig und wurde für ihre Tätigkeit mit der Ernennung zur Fürsorgerätin ausgezeichnet.

Die letzten Jahre lebt Luise Duschill im Seniorenzentrum Hillinger in der Kaarstraße, wo sie am 24. Jänner 2014 verstorben ist. Wir werden Luise Duschill ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

KPÖ-Bezirksvorstand Linz