Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Linzer Stadtführerin jetzt als Neuauflage

  • Dienstag, 4. Dezember 2012 @ 10:08
Frauen Acht Jahre nach dem Erscheinen der ersten und in der Zwischenzeit vergriffenen Auflage der „Linzer Stadtführerin" haben sich LISA&CO entschlossen, eine aktualisierte Auflage des noch immer einzigen Buches zur Linzer Frauengeschichte herauszugeben.

Notwendig wurde die Neuauflage einerseits aufgrund der zahlreichen baulichen Veränderungen des letzten Jahrzehnts im Bereich unserer Rundgänge, andererseits wollten wir weitere Frauen im Stadtrundgang verorten, Listen wie die der Literatinnen und der Fraueneinrichtungen ergänzen und überholte Inhalte streichen.

Im Personenregister erleichtert nun die Angabe von Seitenzahlen die Auffindbarkeit der Frauen. Das bewährte Konzept der Erstauflage haben wir beibehalten. So wie an der Stadt sind auch an LISA&CO die letzten Jahre nicht spurlos vorüber gegangen. Drei Frauen des Stammteams konnten aufgrund beruflicher und örtlicher Veränderungen an dem Projekt nicht mitarbeiten. Ihnen wollen wir an dieser Stelle für die geleistete Basisarbeit danken, ebenso wie allen, welche die Neuauflage unterstützt haben.

Die Autorinnen der aktuellen Auflage

Die Linzer Stadtführerin führt durch eine Stadt, in der Frauen gelebt haben und leben, eine Stadt, die oft kaum merkbar von Frauen geprägt ist und die ihrerseits Frauen prägt. Wer waren diese Frauen? Wie haben sie gelebt? Was haben sie erlebt? Wie haben sie ihre Stadt und ihre Gesellschaft gestaltet? Diese Fragen haben uns - eine Gruppe interessierter Frauen - im autonomen Frauenzentrum in Linz zusammengeführt. Dort ist es nicht beim Fragenstellen geblieben: Drei Jahre lang haben wir uns regelmäßig getroffen, haben Material zusammengetragen, geschrieben, diskutiert und redigiert.

Nun liegt ein Buch vor, in und mit dem wir Frauen aus unterschiedlichen Jahrhunderten, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, mit verschiedenen Lebensformen, Interessen, Talenten, Fähigkeiten und manchmal auch Schwierigkeiten sichtbar machen. Manche Gruppen fielen uns durch ihre Unsichtbarkeit auf. So ist es uns beispielsweise nicht gelungen, deutliche Spuren lesbischer Frauen in der Linzer Geschichte vor der Gründung des autonomen Frauenzentrums zu finden.

Am Beispiel einzelner Frauen und/oder Frauengruppen bzw. von Orten wollen wir Besucherinnen und/oder Leserinnen die historische, geographische, kulturelle und soziale Topographie von Linz erschließen.

Wir folgen den Lebenswegen von Künstlerinnen, Arbeiterinnen, Ordensfrauen, von Hebammen, Lehrerinnen und Politikerinnen. Wir erzählen Geschichten, in denen die Vielfalt der Frauen sichtbar und die Unterschiede, Unvereinbarkeiten und Unstimmigkeiten nicht verschleiert werden. Die Geschichten werden an Orten festgemacht. Dabei berücksichtigen wir in unserem Buch den Stadtkern von Linz, der aus der Alt- und der Neustadt sowie dem Römerberg besteht. Einen Gang über die Donau nach Alt-Urfahr und auf den Pöstlingberg möchten wir unseren Leserinnen nicht vorenthalten.

Um ein facettenreiches, lustvolles Bild zu zeichnen, haben wir unsere vielfältigen Interessen als Autorinnen genützt. Für die Unterstützung unserer Arbeit danken wir. Gabriella Hauch, Professorin für Geschichteter Neuzeit an der Universität Wien (bis 2011 Leiterin des Instituts für Frauen- und Geschlechterforschung an der Johannes Kepler Universität Linz), sowie Bärbel Granzow für ihre Recherchearbeit. Von Ulrike Rebhandl, Eva Fuchshuber, Johanna Gehmacher und Gerlinde Hauer erhielten wir wichtige Forschungsergebnisse.

Mit Unterlagen und Hinweisen unterstützt wurden wir außerdem von Anneliese Schweiger und Fritz Mayrhofer (Archiv der Stadt Linz); Silvia Tomancok und Willibald Katzinger (Stadtmuseum Nordico); Jutta Leskovar, Helga Ebner, Andrea Euler, Sabine Sobotka, Erwin Ruprechtsberger und Lothar Schultes (OÖ. Landesmuseum); Waltraud Faißner (Bibliothek des Landesmuseums); Eugenie Kain und Johann Lachinger (Stifter-Institut); Michael John (Johannes Kepler Universität Linz); Andrea Altenhofer (SPÖ-Frauen Linz); Gertrude Marx (Linzer Goldhauben Gruppe); Bernhard Zainy (Arbeiterkammer); Helmut Beschek, Margaret Czerni, Robert Hussaüf, Helmut Salfinger, Verena Wagner. Besonderer Dank gebührt unseren Testgeherinnen Edith Kern, Susi Mayrhofer und Kerstin Viertbauer.

Schließlich danken wir unseren Lebenspartnerinnen für ihre – mittlerweile langjährige – Geduld und verständnisvolle Unterstützung.

Die Autorinnen

Aus dem Vorwort der „Linzer Stadtführerin“

Linzer Stadtführerin, Frauengeschichtliche Stadtrundgänge, herausgegeben von LISA&CO., 3. Auflage, 2012, BayerVerlag, Wilhering, 17,50 Euro, erhältlich in den Linzer Buchhandlungen. Das Buch kann auch bei der KPÖ-Oberösterreich bezogen werden, Bestellungen unter ooe@kpoe.at oder telefonisch unter +43 732 652156.


Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Immer bist du auf der Wanderschaft. Henriette Haill (1904-1996).
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156