Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

KPÖ kritisiert unrentable Tunnelprojekte als Verschwendung

  • Donnerstag, 28. Juni 2012 @ 09:33
News Ab 2. Juli 2012 gelten bei den ÖBB neue Tarife. Die Preise werden um durchschnittlich acht Prozent erhöht – eine Preisreduktion gibt es für Vielfahrer.

Die ÖBB betonen, dass dies die erste Preiserhöhung seit drei Jahren ist und trotz steigender externer Kosten für den Konzern die Indexanpassung - so wird die Preissteigerung von der ÖBB bezeichnet - durchschnittlich nur rund acht Prozent beträgt.

KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner: „Es ist erfreulich, dass die ÖBB die Preise für VielfahrerInnen tendenziell verbilligen und es ist erfreulich, dass der Preis der VORTEILScard unverändert bleibt. Die Verteuerung der Normal-Tickets ist aber das vollkommen falsche Signal. Gelegenheitsfahrgäste durch Tariferhöhungen vom Umsteigen abzuhalten, ist kontraproduktiv.“

Messner weiters: „Die Preiserhöhungen wären nicht nötig, wenn die Regierung die ÖBB nicht auf unnötige und unrentable Riesenbauprojekte (Brenner-Tunnel, Koralm-Tunnel) verpflichten würde, während zugleich wichtige Strecken zugesperrt und Angebote reduziert werden.“

Zu Forderung der Grünen, endlich ein echtes Österreich-Ticket zu realisieren, meint Messner: „Diese Forderung greift zu kurz. Was nötig ist – sowohl aus sozialpolitischen als auch aus ökologischen Gründen – ist eine Senkung der Tarife bis hin zum Nulltarif auf allen Öffis. Und zwar in ganz Österreich. An Finanzierungsmodellen dafür ist kein Mangel.“


Wohnkampagne der KPÖ?

Publikationen

 
 
Aktiv neutral. Der Kampf um Staatsvertrag und Neutralität. Fünf Jahrzehnte Kampf für Frieden und Abrüstung.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156