Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Roman Füchsel (1900-1982)

  • Samstag, 21. April 2012 @ 08:00
Biografien Roman Füchsel wurde am 10. Mai 1900 in Linz als Kind einer Arbeiterfamilie geboren. Er war von Beruf Pumpenwärter, verheiratet, ein Kind. Füchsel war seit früher Jugend in der ArbeiterInnenbewegung aktiv tätig.

Am 24. April 1933 wurde er im Zusammenhang mit einer im Altstadtgasthaus „Zur Heiligen Dreifaltigkeit“ stattgefundenen linken Einheitskonferenz mit Dr. Alfred Klahr als Vertreter des Zentralkomitees der KPÖ und weiteren 56 Teilnehmenden ebenso wie Josef Teufl, Fritz Kammerer, Leopold Hagmüller und Hans Hackl von der Bundespolizei verhaftet.

Nach den Februarkämpfen 1934 musste Füchsel über die CSR in die Sowjetunion emigrieren und wurde Mitglied der KPÖ. In Moskau arbeitete er als Schlosser im Autowerk Stalin. Im November 1936 ging er als einer der vielen tausend Freiwilligen zur Verteidigung der Republik nach Spanien, wo er unter dem Decknamen Adolf Falkenberg tätig war und im XI. Internationalen Bataillon den Rang eines Leutnants einnahmen. Nach dem Ende des spanischen Bürgerkriegs wurde er 1939 in Saint-Cyprien (Frankreich) inhaftiert und ging von dort mit dem zweiten Transport am 14. April 1939 zurück in die Sowjetunion.

Ab 1941 war Füschel Angehöriger der Roten Armee und an der Verteidigung von Moskau gegen die Hitler-Wehrmacht beteiligt. 1944 sprang er im befreiten Gebiet von Slowenien mit dem Fallschirm ab und war dort Mitbegründer des 1. Österreichischen Freiheitsbataillons in der jugoslawischen Volksarmee, wo er als Bataillonskommissar tätig war.

1945 erfolgte seine Rückkehr nach Österreich, wo er bis zur Pensionierung als Magistratsangestellter in Linz tätig war und mehrere Jahre Bezirksobmann der KPÖ war. Füchsel starb am 21. April 1982 in Linz.

Quelle: www.doew.at


Die linke Wahlalternative?

kpoeplus logo

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Wenn Burschen tanzen... Eine Dokumentation der KPÖ zum Linzer Burschenbundball
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156