Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Dokumentation über Gustl Moser

  • Donnerstag, 20. November 2014 @ 08:00
Biografien Am 7. Oktober 1986 ist Gustl Moser gestorben. Mit ihm hat die KPÖ, die linke Gewerkschafts- und die ArbeiterInnenbewegung einen klassischen Arbeiterfunktionär verloren.

Mosers Leben deckte sich fast mit dem 20. Jahrhundert. Kindheit und Jugend erlebte er noch in der Habsburger-Monarchie. Als Arbeiter in den Steyr-Werken war für ihn wie selbstverständlich Gewerkschaft und Sozialdemokratie die politische Heimat. Schon zu Beginn der jungen Republik war er als Betriebsrat und als Gemeinderat politisch aktiv. Maßgeblich war er als Betriebsratsobmann an den Februarkämpfen 1934 in Steyr beteiligt und musste in der Folge für elf Jahre in die Emigration.

Das Versagen der Sozialdemokratie im Februar 1934 war für ihn Anlass Mitglied der KPÖ zu werden, als erfahrener und namhafter Arbeiterfunktionär wurde er bereits 1934 ins Zentralkomitee gewählt. Nach seiner Rückkehr aus der Emigration war er als Gewerkschaftssekretär, Gemeinderat und viele Jahre auch als Stadtrat in Steyr tätig.

Eine 48seitige Dokumentation der KPÖ-Oberösterreich versucht mit ausgewählten Beiträgen über die verschiedenen Stationen im Leben Mosers der Vielseitigkeit seiner Person als Gewerkschafter, Kommunalpolitiker und Parteifunktionär gerecht zu werden.

Die Broschüre kann bei der KPÖ-Oberösterreich, Melicharstraße 8, 4020 Linz, Telefon +43 732 652156, Mail ooe@kpoe.at bestellt werden.




Publikationen

 
 
Sie sind den anderen Weg gegangen. Oberösterreichische KommunistInnen im Widerstand gegen den Faschismus.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156