Best├Ątigt sieht sich die Linzer KP├ľ-Gemeinder├Ątin Gerlinde Gr├╝nn in ihren Bedenken f├╝r die st├Ądtebauliche Entwicklung des Gevierts Landstra├če-Goethestra├če-S├╝dtirolerstra├če-Scharitzerstra├če durch die Proteste von AnrainerInnen gegen die jetzt erfolgte Abholzorgie von B├Ąumen im Innenhofbereich zur Errichtung einer Tiefgarage. Gegen die Stimme der KP├ľ wurde am 16. September 2010 vom Gemeinderat ein Grundverkauf in diesem Bereich an der Landstra├če an die Hofmann Immobilien GmbH beschlossen. KP├ľ-Gemeinder├Ątin Gr├╝nn begr├╝ndete ihre Ablehnung mit zus├Ątzlichem L├Ąrm, Auswirkungen auf die Innenhofbegr├╝nung und die Wohnqualit├Ąt durch die geplante Tiefgarage im betreffenden Geviert.

Mit Stimmenthaltung der KP├ľ wurde dann vom Gemeinderat am 27. J├Ąnner 2011 ein Bebauungsplan f├╝r den Bereich Goethestra├če-S├╝dtirolerstra├če beschlossen, GR Gr├╝nn wies dabei auf die Ablehnung einer dort geplanten Tiefgarage hin.

ÔÇ×Eine st├Ądtebauliche Entwicklung, die zunehmend von Immobilien-Unternehmen bestimmt wird, welche ganze Stadtviertel nach ihren Profitinteressen gestalten und dazu den Segen der Politik erhalten ist bedenklichÔÇť bringt Gr├╝nn die Kritik der KP├ľ auf den Punkt.