Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

BettelLobby OÖ gegründet

  • Donnerstag, 3. März 2011 @ 09:11
Sozial 30 Organisationen und Vereine haben vergangene Woche die BettelLobby Oberösterreich gegründet, um dem geplanten Bettelverbot etwas entgegenzusetzen. Die Medienberichterstattung löste eine Welle der Solidarität aus, die wir in dieser Intensität nicht erwartet haben.

Die Zahl der unterstützenden Organisationen hat sich in der Folge mehr als verdoppelt. Derzeit sind 64 Organisationen Teil der BettelLobby.

Unter den Neuzugängen finden sich beispielsweise die Volkshilfe, die Katholische Aktion, die Evangelische Jugend, Land der Menschen und zahlreiche Vereine aus der Kunst- und Kulturszene. „Die Bandbreite der UnterstützerInnen – von linken Gruppen, über Kunst- und Kulturvereine, bis hin zu katholischen Laienorganisationen - zeigt deutlich, dass die Ablehnung des Verbotes quer durch die Gesellschaft ein Thema ist.“ freut sich der Sprecher der BettelLobby OÖ, Christian Diabl.

Zudem konnten wir prominente Unterstützer wie z.B. Karl Merkatz, Hubert von Goisern oder Gefangenenpfarrer Hans Gruber für unsere Sache gewinnen. Die Statements sind auf der Homepage bettellobby.at nachzulesen.

Wir rufen alle MitbürgerInnen auf, am Samstag den 5. März um 14:00 Uhr zum

1. Linzer Massenbetteln

auf den Taubenmarkt zu kommen. Wir wollen gemeinsam ein Zeichen gegen inhumane und kurzsichtige Politik setzen. Um dagegen aufzustehen werden wir uns niedersetzen und eine halbe Stunde symbolisch betteln. Alle sind eingeladen sich kreative und bunte Formen des Bettelns zu überlegen.
„Auch wenn wir den Beschluss wahrscheinlich nicht mehr verhindern können, so ist es trotzdem wichtig zu zeigen, dass es auch in Oberösterreich Widerstand gegen das Bettelverbot gibt.“ so Diabl abschließend.


Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
„Ich weiß, wo Gott in Linz wohnt...”. Wem gehört das Land, wem gehört die Stadt? Die Raiffeisen- Landesbank und die oö Politik.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156