Willkommen bei KPÖ Linz 

Anfrage Mindestsicherung

  • Donnerstag, 25. November 2010 @ 08:00
Linz Für die Gemeinderatssitzung am 25. November 2010 hat KPÖ-Gemeinderätin Gerlinde Grünn eine Anfrage an Vizebürgermeister Klaus Luger (SPÖ) betreffend die Vorbereitung der bedarfsorientierten Mindestsicherung durch das Magistrat Linz eingebracht. Der Wortlaut der Anfrage:


Sehr geehrter Herr Vizebürgermeister!

Die jahrelang verhandelte Bedarfsorientierte Mindestsicherung (BMS), welche die bisherige Sozialhilfe ersetzen soll, wurde 2010 vom Nationalrat beschlossen und ist entsprechend den §15a-Vereinbarungen zur Umsetzung durch neun Landesgesetze mittlerweile bereits in drei Bundesländern in Kraft getreten.

In Oberösterreich soll die BMS mit 1. Jänner 2011 wirksam werden, bis dato liegt aber nicht einmal ein Begutachtungsentwurf des dafür notwendigen Landesgesetzes vor. Wie bekannt, werden vom Arbeitsmarktservice gemeinsam mit Bezirksverwaltungen einige Pilotprojekte durchgeführt, darunter auch für Linz.

Laut Mitteilung von Betroffenen werden derzeit Anspruchsberechtigte für Sozialhilfe zur Antragsstellung an das AMS Linz verwiesen. Dadurch entstehen verlängerte Wartezeiten bei der Auszahlung, obwohl der Anspruch laut Gesetz ab dem Zeitpunkt der Antragstellung besteht.

Ich stelle daher laut Statut Linz § 12 nachstehende Anfrage:

Sehr geehrter Herr Vizebürgermeister Luger, wie hat sich in den letzten Jahren die Zahl der Ansuchen um Sozialhilfe in Linz entwickelt? Wieviele Anspruchsberechtigte für die künftige Mindestsicherung werden erwartet? Welche Erfahrungen gibt es mit dem Pilotprojekt von AMS und dem Sozialreferat der Stadt Linz zur Einführung der Bedarfsorientierten Mindestsicherung? Welche Maßnahmen werden ergriffen um unzumutbare Wartezeiten zu verhindern?

Mit freundlichen Grüßen!
GR Magª Gerlinde Grünn


Wohnkampagne der KPÖ?

Publikationen

 
 
Die Verstaatlichte in Oberösterreich – Eine kritische Bilanz.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156

Gerlinde Grünn?

Programm/Schwerpunkte für Linz

Alle sechs Jahre wählen gehen ist zu wenig! | Soziale Rechte stärken! | Frauenrechte stärken ist ein Gebot der Stunde! | Vorrang dem öffentlichen Verkehr! | Lebensraum Stadt erhalten! | Öffentliches Eigentum ausbauen! | Ein kulturelles Leben absichern und ausbauen! | Der öffentliche Raum gehört uns allen! | Faschismus konsequent bekämpfen! | Solidarität statt Hetze!

Die superrote Variante: Das Kommunalprogramm der Linzer KPÖ

Live Twitter?

Die KPÖ Linz berichtet auch Live von den Gemeinderatssitzungen mit Twitter
Hashtags bei den Sitzungen sind #linz bzw. #grlinz
Damit man draußen weiß, was drinnen vor sich geht!

Linz fährt frei?

Das superrote Infoblatt KPÖ Linz

Suche Wortprotokolle?

Suche in den Wortprotokollen der Gemeinderatssitzungen auf www.linz.at