Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Buchtipp: Söldner, Schurken, Seepiraten

  • Mittwoch, 18. November 2009 @ 09:38
Frieden Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (Hrsg.), Projektleitung: Roithner Thomas: Söldner, Schurken, Seepiraten. Von der Privatisierung der Sicherheit und dem Chaos der „neuen“ Kriege, 343 Seiten, Dialog 58 - Beiträge zur Friedensforschung, ISBN 9783643500991, Lit-Verlag, Euro 9,80, Münster - Berlin - Wien, Jänner 2010.
Zum Inhalt:

Der Krieg als „Chamäleon“? Vorwort, Thomas Roithner (Friedensforschungszentrum Burg Schlaining)

Friedenspolitik zwischen Realität und Utopie. Zukunftsbild einer Friedensuniversität, Gerald Mader (Präsident ÖSFK)

Konflikte der Zukunft, Harald Müller (Universität Frankfurt, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung)

Das Kriegsgeschehen unter den Vorzeichen der Globalisierung, Wolfgang Schreiber (Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung)

Die Kontroversen über die „neuen“ Kriege der Gegenwart: Wie sinnvoll ist die Rede vom „Neuen“?, Anna Geis (Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung)


Piratenjagd am Horn von Afrika: Politökonomische Betrachtungen zu Beute, Jägern und Gejagten, Volker Matthies (Universität Hamburg)

Zur Rolle von Kindern und Jugendlichen in bewaffneten Konflikten, Michael Pittwald (Institut für praxisorientierte Sozialforschung Osnabrück)

Piraten, Warlords und zerfallende Staaten - versagt das Völkerrecht?, Hans-Joachim Heintze (Universität Bochum)

Die Rolle des Privatsektors in internationalen Einsätzen: über ethische Grundsätze beim Vertragsabschluss, J.J. Messner (International Peace Operations Association, Washington DC)

Kommentar zu den Ausführungen von J.J. Messner, Andreas Zumach (Journalist, Genf)

Söldner - Freiwillige – Soldaten, Gedanken zum Thema Erwin A. Schmidl (Landesverteidigungsakademie)

Piraten am Horn von Afrika - eine neue Gefahr für die globale Sicherheit?, Birgit Mahnkopf (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin)

Diamanten-, Holz- und Drogenschmuggel: Die Gewaltökonomien der „Neuen Kriege“, Monika Heupel (Wissenschaftszentrum Berlin)

Neue Kriege und Neoliberaler Kolonialismus: Systemadministration im Zeitalter des totalen Marktes, Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung Tübingen)

Kriegsökonomische Strukturen und Formwandel der Gewalt Was wir aus den „alten“ Kriegen Lateinamerikas lernen können, Sabine Kurtenbach (German Institute for Global and Area Studies, Hamburg)

Der Gaza-Krieg 2008/2009: Was lehrt uns die Wiederkehr des ewig Gleichen?, Margret Johannsen (Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik der Universität Hamburg)

Gender - Macht - Konflikt: Geschlechterverhältnisse im besetzten Palästina, Magda Seewald (VIDC)

Richtige Köpfe für Krisenprävention: Welche Diplomatie und Verhandlungsführung für die Verhinderung bzw. Bewältigung der neuen alten Kriege?, Karin Kneissl (Journalistin, Nahost- und Energieexpertin)

Wie die Zivilgesellschaft auf neue soziale Konflikte antwortet, Ueli Mäder (Universität Basel)

Gewogen und zu leicht befunden: Vor Militärinterventionen ist dringend abzuraten, Peter Strutynski (Universität Kassel)

Humanitäre Organisationen in Konfliktgebieten: Neue Herausforderungen durch „neue“ Kriege?, Andreas Papp (Ärzte ohne Grenzen), Thomas Preindl (Caritas), Martina Schloffer (Rotes Kreuz)

Haben wir ein neues Bild vom Krieg? Fragen an ein ruhiges Land, Johannes M. Becker (Universität Marburg)

Anhang: Der Gott des Friedens und der Gerechtigkeit, Predigt des Friedensgottesdienstes von Franz Sieder (Kaplan, Seelsorger)

Infos http://www.thomasroithner.at/cms/images/buecher/osek_roithner_soeldner_schurken_seepiraten.pdf


Die linke Wahlalternative?

kpoeplus logo

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Der Kampf war hart und schwer. Februar 1934. Die KPÖ in den Februarkämpfen in Oberösterreich.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156