Willkommen bei KPÖ Oberösterreich 

Schlecht informiert

  • Sonntag, 17. Mai 2009 @ 15:15
Demokratie Von Leo Furtlehner

Der Leserbriefschreiber Hubert Braunreiter aus Molln ist offensichtlich schlecht über die Ereignisse am 1. Mai in Linz instruiert. Das ist kein Wunder, ist Molln doch weit weg von Linz und daher kaum anzunehmen, dass Herr Braunreiter Zeuge der Vorgänge war. Als gegenüber der Behörde verantwortlicher Anmelder der Demonstration muss ich daher einige Dinge richtigstellen.

Es gibt keine "kommunistische Gemeinderätin" die dem Lehrkörper der Linzer Kunstuniversität angehört. Der Vizerektor der Kunstuniversität hat sich auch an keinen "gewalttätigen Auseinandersetzungen" beteiligt, weil es bei der Demo am 1. Mai von Seiten der DemonstrantInnen keinerlei Gewalttätigkeit gegeben hat. Außerdem war Rainer Zendron nicht einmal ein Teilnehmer der Demonstration, sondern hat lediglich als Zuschauer dagegen protestiert, dass Polizisten eine junge Frau ohne Anlass niedergeprügelt haben, was zu seiner Verhaftung führte. Absurd ist auch der Vorwurf, dass sich "grüne Fundamentalisten" für "linksradikale Krawallmacher" einsetzen, weil es nämlich von Seiten der DemonstrantInnen keine Krawalle gegeben hat.

Gewalt ging bei der linken Maidemo am 1. Mai in Linz ausschließlich von der Polizei aus, wie hinreichend Fotos und Videos beweisen und hunderte AugenzeugInnen bestätigen. Die Denunzierung der Kunstuniversität als "Infektionsherd", der nach der Denkweise Braunreiters wohl ausgemerzt werden sollte, muss im Interesse einer unabhängigen Wissenschaft strikt zurückgewiesen werden. Herr Braunreiter sollte sich daher künftig besser informieren, bevor er solch unsinnige Behauptungen aufstellt.

Leserbrief an die Sonntags-Rundschau


Die linke Wahlalternative?

kpoeplus logo

Wohnkampagne der KPÖ?

Aktion der KPÖ Linz?

Publikationen

 
 
Gustl Moser (1896-1986). Ein klassischer Arbeiterfunktionär.
Browse Album

Aktiv werden in der KPÖ …

… oder einfach mehr über die KPÖ erfahren? Schick uns ein E-Mail oder nutze das Kontaktformular oder ruf an: 0732 652156